Tipps

  • Prüfen. Achten Sie beim Durchsehen der Kontoauszüge besonders auf kleine Beträge oder plötzliche Preisveränderungen, zum Beispiel beim Kontoführungspreis. Nicht nachvollziehbare Bankentgelte sollten Sie schnell reklamieren.
  • Klären. Scheuen Sie sich nicht, eine Klärung von der Bank zu verlangen, wenn Ihre Bank ein Entgelt kassiert, das weder im Preisaushang noch im ausführlichen Preis- und Leistungsverzeichnis steht. Bleiben Sie hartnäckig. Holen Sie sich notfalls Unterstützung von einer Verbraucherzentrale.
  • Beschweren. Häufig lenkt die Bank schnell ein, wenn Sie unrechtmäßige Gebühren reklamieren. Eine Beschwerde lohnt sich sogar, wenn Ihre Ansprüche schon verjährt scheinen. Bei Schätzkosten für Immobilien ist die Verjährungsfrist strittig.
  • Wechseln. Haben Sie kein Vertrauen mehr in Ihr Institut, dann wechseln Sie Ihr kontoführendes Geldhaus. Günstige Anbieter finden Sie im Test Girokonto.
  • Schlichten. Gehen Sie nicht gleich vor Gericht. Nutzen Sie die Möglichkeit, den Streit durch einen Ombudsmann zu schlichten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1872 Nutzer finden das hilfreich.