Unkraut­verbrenner im Test Mit Gasbrenner schneller fertig als mit Elektrogerät

Unkraut­verbrenner im Test - Mit Gasbrenner schneller fertig als mit Elektrogerät
Gasflamme gegen Unkraut. Blätter müssen nicht verkokeln. Sie sterben schon durch die Hitze. © GLORIA-Garten / STEFAN BRAUN

Kräuter am falschen Ort sind vielen Gärtnern ein Graus. Zupfen ist mühsam, chemische Keulen können Umwelt und Gesundheit belasten. Eine Alternative sind Unkraut­verbrenner, die unerwünschtes Grün mit Hitze bekämpfen – per Gasflamme oder elektrisch. Unsere nieder­ländische Part­ner­organisation Konsumentenbond hat zehn Modelle geprüft. Die Tester kritisieren vor allem die Arbeit mit den Elektrogeräten als lang­wierig: Deren Fuß­enden müssen wie Stempel einige Sekunden lang auf einzelne Pflanzen gedrückt werden. Mit den Gasbrennern ging die Arbeit schneller. Die besten sind auch in Deutsch­land erhältlich: Gloria Thermo­flamm Bio Classic (mit Kartusche circa 25 Euro) sowie ein Modell mit kräftiger Flamme, das laut Anbieter samt Druck­regler für Gasflaschen hier­zulande als Rothen­berger Industrial RoMaxi Eco verkauft wird (40 Euro). Die Tester warnen vor Enttäuschungen. Unkräuter sterben oft nur oberflächlich und sprießen erneut, sodass die Prozedur mehr­fach zu wieder­holen ist. Durch den Energieverbrauch sind die Brenner nicht wirk­lich umwelt­freundlich.

Mehr zum Thema

  • Mähroboter im Test Welcher passt für welchen Garten?

    - Viele Mähroboter im Test halten den Rasen kurz. Doch manche haben Sicher­heits­mängel. Wir sagen, welche schnell und störungs­frei mähen – und wie Sie den richtigen finden.

  • Rasentrimmer im Test Mit Akku leiser als mit Kabel

    - Akku gegen Kabel – welcher Rasentrimmer ist besser? Stiftung Warentest hat genau hingeschaut und deutliche Unterschiede gefunden.

  • Rasenmäher im Test Akku siegt, Kabel spart

    - Im Rasenmäher-Test der Stiftung Warentest: Akku-Rasenmäher und Rasenmäher mit Kabel. Im jüngsten Test­durch­gang schneiden sieben Rasenmäher gut ab. Zwei Mäher fallen...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Brand-Feuer am 04.08.2021 um 07:29 Uhr
Modell mit kräftiger Flamme

Mit Gasbrenner schneller fertig als mit Elektrogerät
Hier fehlt der Zusatz, dass es mit einem Elektrogerät ungefährlicher ist.
Jedes Jahr brennen Hecken, Pflanzen, Wiesen, sogar Häuser und Stallungen aufgrund der fehlerhaften Nutzung von Gasbrennern ab.
Die Flamme ist nicht gezielt einsetzbar ist, sie breitet sich auf dem Boden aus.
Schaut man sich die Beschreibung an, fehlen Warnhinweise, wie z. B. bei Wind oder Trockenheit nicht nutzen.
Feuerlöscher oder Wasserschlauch sollten griffbereit stehen.
Wie gefährlich das Abflämmen von Unkraut sein kann, liest man nachfolgend:
https://www.brand-feuer.de/index.php?title=Abfl%C3%A4mmen
Sicherer ist es, keinen Gasbrenner zu nutzen.

Brand-Feuer am 04.08.2021 um 07:17 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

Hendrik_Chrissi am 21.06.2020 um 18:59 Uhr
Insekten....

Und nicht zu verachten sind die Insektenmengen, die man damit sinnlos killt. Ich habe das einmal probiert und innerhalb kürzester Zeit viele Ameisen, Asseln, Käferchen, Spinnen usw. geräuchert, teilweise auch vielleicht nur angesengt und sie durften dann - wegen meiner Bequemlichkeit - langsam dahin sterben. Es sind "nur" Insekten, aber wir alle wissen, wie es darum bestellt ist. Und da machen auch viele Kleinigkeit in der Gesamtheit etwas aus....