Gasflamme gegen Unkraut. Blätter müssen nicht verkokeln. Sie sterben schon durch die Hitze.

Kräuter am falschen Ort sind vielen Gärtnern ein Graus. Zupfen ist mühsam, chemische Keulen können Umwelt und Gesundheit belasten. Eine Alternative sind Unkraut­verbrenner, die unerwünschtes Grün mit Hitze bekämpfen – per Gasflamme oder elektrisch. Unsere nieder­ländische Part­ner­organisation Konsumentenbond hat zehn Modelle geprüft. Die Tester kritisieren vor allem die Arbeit mit den Elektrogeräten als lang­wierig: Deren Fuß­enden müssen wie Stempel einige Sekunden lang auf einzelne Pflanzen gedrückt werden. Mit den Gasbrennern ging die Arbeit schneller. Die besten sind auch in Deutsch­land erhältlich: Gloria Thermo­flamm Bio Classic (mit Kartusche circa 25 Euro) sowie ein Modell mit kräftiger Flamme, das laut Anbieter samt Druck­regler für Gasflaschen hier­zulande als Rothen­berger Industrial RoMaxi Eco verkauft wird (40 Euro). Die Tester warnen vor Enttäuschungen. Unkräuter sterben oft nur oberflächlich und sprießen erneut, sodass die Prozedur mehr­fach zu wieder­holen ist. Durch den Energieverbrauch sind die Brenner nicht wirk­lich umwelt­freundlich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 19 Nutzer finden das hilfreich.