Unfall­versicherung für Senioren Das bieten Assistance-Tarife

Unfall­versicherung für Senioren - Das bieten Assistance-Tarife
Essens­lieferungen gehören zu den Dienst­leistungen, um die sich Assisteure kümmern. © iStockphoto

Unfall­versicherungen mit Assistance-Bausteinen für Senioren bieten schnelle und unkomplizierte Hilfe nach einem Unfall. Die Versicherten nehmen dazu direkt Kontakt zu den Assisteuren auf, die bundes­weit ein Netz­werk von Dienst­leistern unterhalten und die Hilfe organisieren. Die Stiftung Warentest hat sich 57 Assistance-Tarife angesehen – 17 davon sind empfehlens­wert, 37 einge­schränkt empfehlens­wert, und von 3 Tarifen raten wir ab. Empfehlens­werte Tarife gibt es schon für 35 Euro im Jahr.

Unfall­versicherung für Senioren Alle Testergebnisse für Assistance-Leis­tungen für Senioren 02/2019

Inhalt
Liste der 57 getesteten Produkte
Assistance-Leis­tungen für Senioren 02/2019 - Emp­fehlens­werte Angebote
  • Allianz UnfallSchutz inkl. Zusatzbaustein Rundum Service
  • Arag Unfall-Schutzbrief
  • Basler Basler ReAktivierer
  • Bayerische Notfall-Programm Smart
  • Bruderhilfe Unfallversicherung Classic inkl. Unfall-Schutzbrief
  • DA Deutsche Allg. PrivatSchutz Basis
  • DA Deutsche Allg. PrivatSchutz Komfort
  • Ergo Unfallschutz Vital mit SofortHilfe Vital
  • HanseMerkur Unfallversicherung Flex Exklusiv
  • HanseMerkur Unfallversicherung Flex Premium
  • HanseMerkur Unfallversicherung Flex Top inkl. Hilfe- und Pflegeleistungen
  • Huk 24 Unfallversicherung Classic inkl. Unfall-Schutzbrief
  • Huk-Coburg Allg. Unfallversicherung Classic inkl. Unfall-Schutzbrief
  • Interrisk XXL mit StandardTaxe
  • WGV Optimal-Tarif
  • Zurich PrivatSchutz Basis
  • Zurich PrivatSchutz Top inkl. Assistanceleistungen mit Reha-Management
Assistance-Leis­tungen für Senioren 02/2019 - Einge­schränkt emp­fehlens­werte Angebote
  • ADAC Unfallschutz Basis
  • ADAC Unfallschutz Exklusiv
  • Alte Leipziger Classic inkl. Paket Hilfe und Pflege
  • Alte Leipziger Comfort inkl. Paket Hilfe und Pflege
  • Alte Leipziger Compact inkl. Paket Hilfe und Pflege
  • BGV Badische VitalPlus inkl. Unfall-Soforthilfe VitalPlus
  • Concordia Unfall 60Plus
  • DEVK Unfallversicherung Aktiv-Schutz
  • DEVK Unfallversicherung Komfort-Schutz
  • DEVK Unfallversicherung Premium-Schutz
  • Gothaer Unfall Basis mit Leistungsbaustein CuraPlus
  • Gothaer Unfall Plus mit Leistungsbaustein CuraPlus
  • Gothaer Unfall Premium mit Leistungsbaustein CuraPlus
  • Haftpflichtkasse Unfall Vario-Basis inkl. Hilfe-Paket
  • Haftpflichtkasse Unfall Vario-Komfort inkl. Hilfe-Paket
  • Haftpflichtkasse Unfall Vario-KomfortPlus inkl. Hilfe-Paket
  • Haftpflichtkasse Unfall Vario-Vollschutz inkl. Hilfe-Paket
  • HDI Unfall 2016 (Pakete Basis, Risiko Plus, Schutzbrief)
  • HDI Unfall 2016 (Pakete Basis, Schutzbrief)
  • Helvetia Unfallversicherung Vital inkl. Servicebaustein Aktiv+Fit
  • Mannheimer Mentor
  • Münchener Verein PrivatUnfall Aktiv Komfort
  • Öffentl. Braunschweig Unfall 55 plus
  • Prokundo / Volkswohl Bund Unfall Basis, Gliedertaxe L
  • Prokundo / Volkswohl Bund Unfall Komfort, Gliedertaxe L
  • Prokundo / Volkswohl Bund Unfall KomfortPlus, Gliedertaxe L
  • Signal Iduna Exklusiv-Aktiv
  • Signal Iduna Kompakt-Aktiv
  • Signal Iduna Optimal-Aktiv
  • SLP / VHV Primus mit Baustein Easy Care
  • SLP / VHV Primus Plus mit Baustein Easy Care
  • Stuttgarter Vollzeitschutz ab 50 (Tarif 155)
  • SV Spark. Vers. Schutzbrief SorglosLeben
  • Targo Unfall Vital
  • VHV Klassik Garant mit Baustein Easy Care
  • VHV Klassik Garant mit Baustein Exklusiv und Baustein Easy Care
  • Volkswohl Bund Unfall-Rente Plus inkl. Assistanceleistungen
Assistance-Leis­tungen für Senioren 02/2019 - Nicht emp­fehlens­werte Angebote
  • Ammerländer Exclusiv-Schutz mit Einschluss Alltagshilfe und Soforthilfe
  • LBN LBN-Assistance
  • Waldenburger Premium Plus

Hilfe nach einem Unfall: Pflege, Fahr­dienst, Besorgungen

Stürze gehören bei Menschen, die älter als 65 Jahre alt sind, zu den häufigsten Ursachen für eine Einlieferung ins Kranken­haus. Nach dem Klinik­aufenthalt dauert es bei ihnen meist eine Weile, bis sie wieder auf die Beine kommen. In dieser Zeit muss Hilfe organisiert werden: Pflege, Unterstüt­zung im Haushalt, Fahr­dienste, ein Haus­notruf, Beratung und mehr. Hier setzen private Unfall­versicherungen mit speziellen Assistance-Bausteinen an: Sie über­nehmen die Hilfs­leistungen in solchen Notfall­situationen. Abge­schlossen werden die entsprechenden Versicherungs­verträge nicht nur von älteren Kunden, sondern auch von deren Kindern, die sich den Schutz für ihre Eltern wünschen.

Schutz lässt sich separat abschließen

Wir wollten wissen, was Unfall­versicherer an Assistance-Leistungen bieten und haben 57 Tarife untersucht. Einige kann man separat abschließen, andere sind an eine Unfall­versicherung mit finanziellen Leistungen gekoppelt. Fast immer ist der Jahres­beitrag vom Einstiegsalter abhängig: Wer sich mit 65 Jahren zum Abschluss entschließt, zahlt bei den meisten Versicherern nied­rigere Beiträge als ein 75-Jähriger.

Tipp: Wenn Sie nach Unfällen keine Assistance-Leistungen benötigen, ist eine klassische private Unfallversicherung güns­tiger. Sie sollten Ihren Tarif alle paar Jahre über­prüfen, denn für Versicherte mit Altverträgen lohnt oft ein Wechsel.

Das bietet der Test von Senioren­unfall­versicherungen

Test­ergeb­nisse.
Die Stiftung Warentest hat 57 Assistance-Tarife für Senioren untersucht, 17 davon sind empfehlens­wert. Die Tabelle zeigt die Jahres­beiträge für 65-jährige sowie 75-jährige Neukunden. Wir nennen das Höchst­eintritts­alter und sagen, welche Hilfs­leistungen ein Tarif bietet – etwa Tag- und Nacht­wache und Haustier­betreuung. Außerdem haben wir geprüft, ob die Police bei Oberschenkelhals­bruch, Herz­infarkt, Schlag­anfall, Diabetes und medikamentenbe­dingten Bewusst­seins­störungen leistet – und ob sie einspringt, wenn der Versicherungs­nehmer Angehörige gepflegt hat, dies nach einem Unfall aber nicht mehr kann.
Tipps und Hintergrund.
Assistance-Leistungen sind in der Regel auf einen Zeitraum von sechs Monaten begrenzt. Unsere große Infografik veranschaulicht, wer nach einem Unfall für welche Hilfs­leistungen zahlt. Wir sagen, welche Leistungen ein Assistance-Tarif mindestens haben und was Sie tun sollten, wenn Sie nach einem Unfall auf dauer­hafte Pflege angewiesen sind.
Heft­artikel.
Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf den Testbe­richt aus Finanztest 2/2019.

Empfehlens­wert ab 35 Euro im Jahr

Empfehlens­werte Tarife bieten eine Reihe von Leistungen – von warmen Mahl­zeiten über Erledigung von Besorgungen bis zur Begleitung bei Arzt­besuchen. Die Hilfe sollte über einen Zeitraum von sechs Monaten geleistet werden. Wichtig ist, dass die Pflege eines Angehörigen durch die Versicherer abge­deckt ist. Schließ­lich versorgt bei älteren Paaren häufig einer den anderen. Kann der Betreuende die Aufgabe unfall­bedingt vorüber­gehend nicht wahr­nehmen, muss Ersatz gefunden und bezahlt werden. Sinn­voll ist auch, wenn der Versicherungs­schutz Verletzungen einschließt, die durch alters­typische Erkrankungen entstehen, wie Osteoporose, Schlag­anfall oder Bewusst­seins­störungen nach Einnahme von Medikamenten. Empfehlens­wert sind 17 der von uns untersuchten Angebote. Für den güns­tigsten Tarif zahlen 65-Jährige beim Einstieg 35 Euro jähr­lich, 75-Jährige Neukunden 51 Euro.

Wann die Kasse einspringt

Auch Senioren ohne Assistance-Schutz steht Unterstüt­zung zu – allerdings vor allem im medizi­nischen und pflegerischen Bereich. Krankenkassen bewil­ligen Haus­halts­hilfen nur in bestimmten Fällen. Wer im Kranken­haus liegt und von dort aus seinen Alltag zu Hause organisieren muss, ist auf die Sozialstationen der Krankenhäuser angewiesen. Doch das kann in einer ohnehin schwierigen Situation Zeit und Nerven kosten.

Assistance: Unbürokratische Hilfe

Assistance-Leistungen gibt es nicht nur in der Unfall­versicherung. Ihr Konzept: Nach einem Schadens­fall bekommt ein Versicherter statt Geld unbürokratisch Hilfe. Das kann bei einem Kfz-Versicherungsvergleich die Pannen­hilfe sein, bei einer Auslandskrankenversicherung die Organisation des Rück­trans­ports. Unfall­versicherungen leisten schnelle und praktische Hilfe bei schweren Unfällen aber auch bei Verletzungen, die wieder abheilen, wie einem gebrochenen Arm oder einem verknack­sten Fuß.

Assisteure
kümmern sich im Auftrag eines Versicherungs­unter­nehmens darum, dass die Assistance-Leistungen auch erbracht werden. Sie verfügen über ein großes Netz von Dienst­leistern und sind telefo­nisch rund um die Uhr erreich­bar

Mehr zum Thema

  • Kinder mit Behin­derung Wie Eltern sich möglichst viel Hilfe sichern

    - Eltern von Kindern mit Behin­derung haben Anspruch auf viele Hilfen: Pflege, Reha, Förderung von Umbaumaß­nahmen. Wir sagen, wer hilft und wie hoch die Unterstüt­zung...

  • Haus­halts­hilfe So bekommen Sie Hilfe bei der täglichen Arbeit

    - Plötzlich schwer erkrankt, ein Unfall oder Pflegebedürftig­keit – wer seinen Haushalt nicht mehr führen kann, bekommt oft Hilfe von der Krankenkasse. Wir sagen was gilt.

  • Pflege­versicherung Wann sie leistet, was sie kostet

    - Wird ein Mensch pflegebedürftig, braucht er Hilfe – von Familien­mitgliedern oder Pflegefach­kräften. Finanzielle Unterstüt­zung bietet die gesetzliche Pflege­versicherung.

28 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 04.04.2022 um 15:31 Uhr
Such eines günstigen Tarifes

@Erftlady: Bitte beachten Sie unsere Tipps zur Suche eines Tarifes. Klicken Sie nicht einfach auf die Schutzpakete, zu denen Sie im Netz eine Werbung für Senioren und Seniorinnen finden. Dahinter befinden sich mitunter sehr teure Spezial- und Kombitarife.
Von den 57 Tarifen, die wir hier getestet hatten, waren 45 Tarife, die es nur in Kombination mit einer Unfallversicherung, gibt, die neben Hilfsleistungen auch finanzielle Leistungen bei unfallbedingter Invalidität bieten, wie eine Kapitalleistung oder eine monatliche Rente. Um einen solchen günstigen Tarif zu finden, lassen Sie sich ein Angebot mit Unfallleistungen geben. Um Geld zu sparen, sollten Sie den Vermittler bitten, die Unfallleistungen so weit wie möglich herunterzusetzten. Denn es kommt Ihnen ja auf die Assistenzleistung des Tarifes an, nicht auf die Unfallleistung. Auf diesem Weg kommen Sie auf Preise, die weit unter den Preisen für Tarife ohne Unfallleistungen liegen.
Vermittler verkaufen oft standardmäßig Tarife mit (weitaus) höheren Unfallleistungen und deswegen kostet dann das Gesamtpaket entsprechend mehr.
Auch heute bekommen Sie noch einen bezahlbaren Tarif, wenn Sie diesen Tipp beherzigen.

Erftlady am 02.04.2022 um 19:06 Uhr
Olle Kamellen fern der aktuellen Realität

Ich habe jetzt (März 2022) versucht, bei den genannten Versicherungen die aktuellen Beiträge zu ermitteln. Die Ergebnisse waren so weit von den Werten aus dem Artikel entfernt, dass keine Versicherung davon auch nur annähernd in Frage kommt.
Dieser Vergleich hat NICHTS mehr mit der Realität zu tun und sollte entfernt oder mit aktuellen Werten auf den heutigen Stand versehen werden. Es ist schon recht mühsam, stundenlang Tarife zu checken, um dann festzustellen, dass nichts davon mehr Bestand hat.

Profilbild Stiftung_Warentest am 06.09.2019 um 16:30 Uhr
Unfall-Rente

@Willebra: In der Regel benötigen verunfallte Senioren keine zusätzlichen finanziellen Mittel in Form einer Unfallrente oder eines Tagegeldes. Sinnvoller sind die im Artikel dargestellten Assistance-Leistungen, die den Versicherten in der Zeit des Krankenhausaufenthalts und in der Zeit bis zur Genesung unterstützen. Wir haben in der Tabelle die Policen gekennzeichnet, die als Zusatz zu privaten Unfallversicherungen angeboten werden. Die Kombination aus Seniorenunfallpolice und privater Unfallversicherung kann sinnvoll sein, wenn bei unfallbedingter Invalidität z.B. ein Umbau im Haus notwendig wird . Dies kann man dann mit der Kapitalleistung, die zur Auszahlung kommt bewerkstelligen. (TK)

Willebra am 28.07.2019 um 19:05 Uhr
Unfall-Rente

Guten Tag.
Ist eine Unfall-Rente für Rentner sinnvoll?
Ist Krankenhaustagegeld für Rentner sinnvoll?
Gruß KH Willebrand

Tara am 02.04.2019 um 12:25 Uhr
Nachtrag Kommentar 28.01., 25.02

Langes Antragsformular komplett ausgefüllt bei der WGV. Heute kommt mit der Post erneut ein Fragebogen, indem man meinen Krankheitsverlauf von Kindesbeinen ( habe extra angerufen um zu fragen, ob mein Armbruch mit 6 auch notiert werden muss.....) an haben will.
Ich bin seit 30 Jahren privat krankenversichert, in den Arztbriefen der letzen 30 Jahre standen Diagnosen ohne Ende.
Ich habe in meinem Leben auch schon einiges an Medikamenten genommen. Ein korrektes Ausfüllen des Fragebogen würde bedeuten, mich durch 30 Jahre private Abrechnungen zu wühlen, von den 31 Jahren vorher, für die ich keinerlei Unterlagen habe mal ganz abgesehen. Dazu sollen Ärzte benannt werden, die für die vorhandenen Diagnosen am ehesten eine Aussage machen können.
Ich nehme seit Jahren keinerlei Medikamente ein, gehe 5 mal die Woche zum Sport und werde meine Assistance Leistungen lieber selbst finanzieren, sollte ich sie jemals benötigen.