Gehen Arbeitskollegen nach einer Schulung gemeinsam bowlen, genießen sie nicht den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung – anders als beim Betriebsausflug. Renkt sich ein Mitarbeiter die Schulter aus, kommt folglich nicht die Berufsgenossenschaft für die Behandlungskosten auf (Landessozialgericht Sachsen-Anhalt, Az. L 10 U 31/08).

Dieser Artikel ist hilfreich. 78 Nutzer finden das hilfreich.