Unfall­gut­achten Rest­wert zählt

Ergibt ein Gutachten für ein beschädigtes Auto einen Rest­wert von 50 Euro und der geschädigte Halter verkauft es dafür, muss der Versicherer des Unfall­ver­ursachers diesen Rest­wert anerkennen. Er darf die Entschädigung für den Halter nicht mit der Begründung stark kürzen, das Auto sei viel mehr wert gewesen (Amts­gericht Lübeck, Az. 26 C 2975/15).

Mehr zum Thema

  • Schadens­abwick­lung nach Auto­unfall So tricksen die Versicherer

    - Wer ohne Schuld in einen Unfall verwickelt wird, geht am besten zum Anwalt. Der Jurist ist für Geschädigte gratis. Viele Versicherer kürzen sonst dreist die Erstattung....

  • Auto­unfall clever regulieren Mit Voll­kasko bei Teilschuld viel Geld sparen

    - Viele Voll­kasko­versicherte verschenken beim Regulieren eines Unfalls bares Geld. Liegt eine Mitschuld vor, holen sie mit dem Quoten­vorrecht leicht über tausend Euro...

  • Notbrems­systeme im Test 19 von 48 Autos erkennen die Gefahr gut

    - Was leisten Notbrems­assistenten? Der ADAC hat seine Auto­tests des Jahres 2019 im Hinblick auf diese auto­matischen Systeme ausgewertet. Wenn der Fahrer zu spät reagiert...