Wer ein Unfall­fahr­zeug verkauft, muss das beim Verkauf mitteilen. Unterlässt der Verkäufer das, darf der Kunde vom Kauf­vertrag zurück­treten (Ober­landes­gericht Düssel­dorf, Az. I-3 U 10/13). In dem Fall war die Seiten­wand zwischen Tür und hinterem Radkasten so stark einge­drückt, dass ein Austausch nötig wurde. Der Hinweis „Blech­schaden“ reicht nur bei oberflächlichen Kratzern und Beulen am Auto.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.