Unfall im geliehenen Auto Meldung

Mal kurz das Auto des Nachbarn ­geliehen und einen Unfall verursacht: Der Fahrer muss die Schäden am ­Wagen selbst bezahlen, wenn der ­Besitzer keinen Vollkaskoschutz hat.

Klare Absprachen erhalten Freundschaften. Wer sein Auto einem Freund überlässt, sollte mit diesem im Vorhinein zumindest zwei Punkte klären: 1. Wer zahlt nach einem Unfall den Schaden am eigenen Auto? 2. Wer trägt die Mehrkosten, die durch die Rückstufung im Schadenfreiheitsrabatt in der Haftpflichtversicherung entstehen? Halter und Fahrer sollten ihre Vereinbarungen vielleicht sogar schriftlich festlegen, um spätere Auseinandersetzungen zu vermeiden.

Finanztest sagt, was Autobesitzer und Fahrer bei Freundschaftsdiensten und Probefahrten vor Übergabe des Schlüssels besprechen sollten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 929 Nutzer finden das hilfreich.