Umzugs­versicherung der HDI Schnelltest

Das Versicherungs­unternehmen HDI bietet eine neue Kurz­zeit­versicherungs­police für Umzüge. Die Umzugs­police lässt sich noch am Tag des Umzugs übers Internet buchen: ab 29,90 Euro pro Umzugs­tag. Sie umfasst Hausrat-, Haft­pflicht- und Unfall­schutz. test.de hat geprüft, wie gut der Schutz ist.

Leistungen enttäuschen

Die Leistungen sind enttäuschend. Bei Schäden am Hausrat gibt es maximal 1 000 Euro, bei mehreren Schäden 2 000 Euro. Das ist knapp, wenn etwa ein teurer Laptop geklaut wird. Oft sind auch 250 Euro Selbst­behalt fällig. Bargeld, Gold, Silber, Schmuck sind nicht versichert. Noch knapper ist der Haft­pflicht­schutz mit maximal 500 Euro. Die kommen durch ein kaputtes Fenster oder Kratzer im Treppen­haus rasch zusammen.

Nach­rangiger Schutz

Voll­mundig verspricht der Versicherer, dass Tank­schäden am Miet-Umzugs­auto gedeckt sind. Doch wird Benzin statt Diesel getankt, reichen 500 Euro oft nicht. Die Reparatur kann 2 000 bis 3 000 Euro kosten. Bei Vollinvalidität gibt es maximal 50 000 Euro – nur für Helfer, nicht für den Kunden. Ein zehn Mal höherer Betrag wäre ratsam. Außerdem ist die Police nach­rangig: Wer eine Haft­pflicht- oder Hausrat­police hat, muss diese nutzen.

Einzelne Policen besser

Das HDI-Angebot leistet zu wenig. Eine Umzugs­police brauchen Sie nicht. Besser sind einzelne gute Versicherungen. Am wichtigsten ist ein Privathaft­pflicht­vertrag. Hier finden Sie guten Versicherungs­schutz:

Privathaftpflichtversicherung

Hausrat­versicherung: Test und individueller Versicherungsvergleich

Unfallversicherung

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.