Umzugkosten absetzen Meldung

Wer Umzugskosten von der Steuer absetzen will, muss handfeste berufliche Gründe für den Wohnungswechsel haben. Zum Beispiel zählt, wenn sich der tägliche Arbeitsweg um wenigstens eine Stunde verringert. Kommen zu dieser Zeitverkürzung noch private Umstände hinzu, beispielsweise, dass wegen Heirat oder Geburt eines Kindes der Umzug in eine größere Wohnung anstand, müssen die Kosten trotzdem anerkannt werden. Die privaten Gründe treten dann in den Hintergrund und spielen nur noch eine "ganz untergeordnete Rolle", urteilte der Bundesfinanzhof (Az. VI R 189/97).

Dieser Artikel ist hilfreich. 458 Nutzer finden das hilfreich.