Umzug richtig organisieren Stress­frei in die neue Wohnung

29.08.2017
Umzug richtig organisieren - Stress­frei in die neue Wohnung
© Thinkstock

Statistisch gesehen zieht jeder erwachsene Bundes­bürger alle sieben Jahre um. Damit so ein Wohnungs­wechsel möglichst stress­frei abläuft, bedarf es einer guten Planung. Denn nicht nur die Möbel müssen trans­portiert werden. Wer umzieht, muss sich ummelden, einen neuen Telefon­anschluss beantragen, an den Nach­sende­antrag denken. Und wer allzu hastig einen neuen Miet­vertrag unter­schreibt, kann sich viel Ärger einhandeln. Unser Umzugs-Special erklärt, worauf Sie achten müssen.

Inhalt

Umzug richtig planen

Ohne Stress geht es wohl kaum bei einem Umzug zu. Doch mit ein wenig Planung können Sie unnötigen Ärger vermeiden und für einen reibungs­losen Ablauf sorgen. test.de sagt, welche Vorbereitungen sinn­voll sind und worauf Sie besonders achten sollten.
Umzug richtig planen

Check­liste für den Papierkram

Wer einen Umzug vorbereitet, muss nicht nur Kisten packen und Helfer organisieren. Er muss auch viel Papierkram erledigen. Von Auto bis Zeitung - test.de sagt, worauf Sie neben der reinen Umzugs­planung achten müssen.
Checkliste für den Papierkram

Kündigen und Rück­gabe der alten Wohnung

Kündigungs­fristen, Schön­heits­reparaturen, Über­gabepro­tokoll, Rege­lungen zu Nach­mietern, Rück­zahlung der Kaution – es gibt auch in Bezug auf die alte Wohnung noch etliches zu beachten.
Kündigen und Rückgabe der alten Wohnung

Anmieten der neuen Wohnung

Wie hoch darf die Kaution sein und wie ist sie zu verzinsen, muss ich Abstands­zahlungen akzeptieren, ist ein Über­gabepro­tokoll sinn­voll? Dinge, die es beim Anmieten einer neuen Wohnung zu beachten gilt.
Anmieten der neuen Wohnung

Auf Nummer sicher: Sinn­voller Versicherungs­schutz

Selbst wenn der Umzug gut geplant ist: Es kann immer mal passieren, dass etwas kaputt geht oder sich ein Helfer verletzt. Wer sich bereits im Voraus absichert, hat im Schadens­fall bessere Karten. test.de sagt, was bei Freund­schafts­diensten zu beachten ist und welche Versicherungen für die neue Wohnung wichtig sind.
Sinnvoller Versicherungsschutz

Online ummelden

Der Gang zum Einwohnermeldeamt bleibt niemandem erspart, der in eine neue Wohnung zieht. Doch vieles lässt sich bequem per Computer von zu Hause aus erledigen: Formulare ausdrucken, Telefon­anschluss ummelden oder auch einen Nach­sende­antrag bei der Post stellen. Das spart Zeit und unnötige Lauferei. test.de sagt, welche Dinge per PC erledigt werden können und zeigt die entsprechenden Links.
Online ummelden

Steuern sparen

Ein Umzug ist meist recht teuer. Doch Steuerzahler können sparen: Das Finanz­amt erkennt zumindest einen Teil der Ausgaben für den Wohnungs­wechsel steuer­mindernd an. Das gilt nicht nur bei beruflichen, sondern auch bei privaten Umzügen. test.de sagt, wie es geht.
Steuern sparen

Dieses Special ist erst­mals am 4. August 2004 auf test.de erschienen und wurde seitdem regel­mäßig aktualisiert, zuletzt am 29. August 2017.

  • Mehr zum Thema

    FAQ Mietrecht Antworten auf die häufigsten Fragen

    - Eigentlich ist es ganz einfach. Man mietet ein Haus oder eine Wohnung, zahlt jeden Monat pünkt­lich seine Miete und möchte sich zu Hause einfach nur wohl­fühlen. Leider...

    Schön­heits­reparaturen Mieter müssen oft weder reno­vieren noch zahlen

    - In fast jedem Miet­vertrag steht: Schön­heits­reparaturen sind Sache der Mieter. Doch laut Bundes­gerichts­hof ist diese Klausel oft unwirk­sam. test.de informiert und...

    Doppelter Haushalt So setzen Sie ein berufliches Doppelleben ab

    - Beruflich mobil zu sein, ist heute ein Muss, kostet aber auch Zeit und Nerven. Entscheiden sich Pendler für einen Zweit­haushalt, bekommen sie Unterstüt­zung vom Finanz­amt.