Umzug aus beruflichen Gründen Meldung

Wer aus beruflichen Gründen umzieht, kann die Kosten von der Steuer absetzen. Dennoch hatte ein Professor mit seinem Finanzamt Pech, der mit seiner Familie am neuen Arbeitsort zunächst in eine möblierte Übergangswohnung zog und später in das gleichzeitig erworbene Einfamilienhaus wechselte, das in der Zwischenzeit nach seinen Vorstellungen umgebaut wurde. Während der Bauarbeiten lagerten seine Möbel in einer Spedition. Der Bundesfinanzhof verweigerte den beauftragten Steuerabzug für die Lagerkosten und den zweiten Umzug, da dieser aus privaten Gründen erfolgt sei (Az. IV R 78/99).

Tipp: Ein zweiter Umzug kann anerkannt werden, wenn der Arbeitnehmer zuerst ein Zimmer oder Apartment mietet, einen doppelten Haushalt führt und die Familie später in die passende Wohnung nachholt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 467 Nutzer finden das hilfreich.