Arbeitnehmer, die dieses Jahr wegen des Jobs umziehen, können etwas höhere Umzugspauschalen geltend machen:

  • 1 314 Euro für Ehepaare,
  • 657 Euro für Alleinstehende,
  • 289 Euro für Kinder, Lebenspartner und andere, die mitziehen.

Zusätzlich erkennt das Finanzamt belegte Kosten zum Beispiel für die Spedition oder den Mietwagen am Umzugstag an.

Braucht ein Kind Nachhilfe, können Eltern die Unterrichtskosten absetzen: Bis 829 Euro zählen voll, darüber hinaus 75 Prozent, aber maximal weitere 828 Euro.

Tipp: Ist der Umzug privat veranlasst, können Sie die Speditionskosten als Kosten für haushaltsnahe Dienstleistungen beim Finanzamt geltend machen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 74 Nutzer finden das hilfreich.