Damit künftig möglichst viele saubere Dieselautos mit Partikelfilter unterwegs sind, sollten auch Altwagen mit dem Filter nachge­rüstet werden können. Die Firma HJS (HJS-Fahrzeugtechnik, Menden) – die sich vor Jahren bereits mit der Katalysator-Nachrüstung einen Namen gemacht hat – ist jetzt für die Entwicklung eines Parti­kelfilters zum nachträglichen Einbau mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet wor­den. Der wartungsfreie Filter aus Sintermetall soll laut Anbieter ein ganzes Autoleben halten. Das Umweltbundesamt in Berlin hat bereits einen damit ausge­statteten VW Passat TDI in seinen Fuhrpark aufge­nommen und wird den Rußfilter in der Praxis erproben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 349 Nutzer finden das hilfreich.