Die staatliche Abwrackprämie für Altfahrzeuge ist nach Ansicht der Tüv Nord Mobilität ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit. Das ergab die Auswertung der an den Tüv-Stationen durchgeführten Hauptuntersuchungen der letzten zwei Jahre. Fahrzeuge die zwischen 10 und 20 Jahre alt sind, fallen danach durch eine besonders hohe Mängelquote auf. 77 Prozent der Autos zwischen 10 und 20 Jahren wiesen Mängel auf, wovon ein Drittel die Plakette im ersten Anlauf nicht bekam. Der Durchschnittswert aller geprüften Fahrzeug lag in dem Zeitraum dagegen bei unter 18 Prozent erheblicher Mängel. Die häufigsten Mängel an den Altfahrzeugen wurden bei der Beleuchtungsanlage festgestellt (36,62 %), gefolgt von Bremsendefekten (23,52 %) und mangelhaften Umwelteigenschaften wie Ölverlust, defekten Kraftstoff- oder Abgasanlagen. Bei Autos, die über 20 oder gar 30 Jahre alt sind nimmt die Fehlerquote jedoch wieder ab, da es sich oft um gepflegte Young- und Oldtimermodelle handelt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 40 Nutzer finden das hilfreich.