Wer Probleme beim Geldumtausch innerhalb der Eurozone hat oder Missbrauch vermutet, hat jetzt die Möglichkeit, sich an höchster Stelle zu beklagen. Die Europäische Kommission hat eine Kontaktstelle für Beschwerden in Zusammenhang mit dem Geldumtausch innerhalb der Euro-Zone eingerichtet. Damit will sie die Verbraucher besser vor Missbrauch und anderen Rechtsverstößen bei Finanzdienstleistungen schützen.

An die Beschwerdestelle kann sich jeder wenden, der konkrete Angaben zu Verstößen machen kann, und zwar per E-Mail europoint@dg15.cec.be oder eurosignal@dg24.cec.be sowie per Fax unter 00 32/2/29 65 08 an die Europäische Kommission in Brüssel.

Dieser Artikel ist hilfreich. 31 Nutzer finden das hilfreich.