Umsatz­steuerermäßigung Trauer­redner ist Künstler

15.03.2016

Ein Trauer- oder Hochzeits­redner ist ein „ausübender Künstler“, wenn seine Reden eigenschöpferische Leistungen darstellen. Deshalb gilt für ihn die Umsatz­steuerermäßigung unabhängig davon, ob von Zuhörern ein Eintritts­geld verlangt wird. Das entschied der Bundes­finanzhof (Az. V R 61/14). Schablonen­artige Reden seien nicht begüns­tigt.

15.03.2016
  • Mehr zum Thema

    Dokumente aufbewahren Welche Fristen gelten – und wie Sie Ordnung halten

    - Ist das wichtig oder kann das weg? Das fragen sich viele Menschen beim Sichten alter Unterlagen. Die Experten der Stiftung Warentest erklären, welche gesetzlichen...

    Ferien­wohnung Wie Sie Ihre Immobilie steuerlich günstig vermieten

    - Ein Ferien­haus bietet Erholung – und wirft bei Vermietung zusätzlich Einnahmen ab. Das ruft das Finanz­amt auf den Plan. Die Stiftung Warentest erklärt alle Steuer­regeln.

    Last-Minute-Heirat Für wen sich das Jawort vor Silvester steuerlich lohnt

    - Kurz vor dem Jahres­wechsel herrscht bei den Standes­ämtern noch einmal Hoch­konjunktur. Lässt sich ein Paar vor Silvester trauen, gilt es steuerlich für das gesamte Jahr...