Für ebay-Verkäufer, die viel privat verkaufen, kann es teuer werden. Ein Ehepaar aus Baden-Württemberg, das Spielzeug und andere gebrauchte Haushaltsgüter verkaufte, ging den Steuerfahndern ins Netz. Es erzielte mit rund 840 Verkäufen in drei Jahren 71 983 Euro Umsatz. Das Paar muss nun 11 517 Euro Umsatzsteuer zahlen.

Die beiden hätten wie Unternehmer gehandelt, argumentierte das Finanzgericht Baden-Württemberg. Sie verkauften nicht nur gelegentlich etwas, sondern kassierten nachhaltig erhebliche Erlöse (Az. 1 K 3016/08, Revision zugelassen).

Dieser Artikel ist hilfreich. 235 Nutzer finden das hilfreich.