Der finnische Handyanbieter Nokia ist noch Marktführer, hat im zweiten Quartal aber Verluste von 368 Millionen Euro gemacht. Hauptgrund ist das Kerngeschäft mit Handys: Der Umsatz brach um 20 Prozent ein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 157 Nutzer finden das hilfreich.