Umgangs­recht Meldung

Über Nacht zu bleiben, dient dem Kindes­wohl.

Lebt das Kind getrennter Eltern bei der Mutter, hat der Vater ein Recht darauf, dass es bei Besuchen auch über Nacht bleibt. Solche Über­nachtungen entsprechen in der Regel dem Kindes­wohl, da sie die Vater-Kind-Beziehung stärken, urteilte das Saarlän­dische Ober­landes­gericht. Außerdem könne der Vater besser erzieherisch Einfluss nehmen. Über­nachtungen können nur ausgeschlossen werden, wenn gewichtige Gründe vorliegen. Die Mutter eines drei­einhalb­jährigen Jungen hatte argumentiert, ihr Sohn sei noch zu klein und habe noch nie auswärts über­nachtet. Damit kam sie nicht durch: Das bloße Alter sei kein maßgebliches Kriterium. Der Junge darf nun alle zwei Wochen von Samstag bis Sonn­tag beim Vater bleiben (Az. 6 UF 20/13).

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.