Tipps

Information: Wer eine gute und preiswerte Versorgung wünscht, sollte sich um möglichst vielfältige Informationen bemühen, zum Beispiel bei Patientenberatungsstellen der Verbraucherzentralen, Kassen, Kassenzahnärztlichen Vereinigungen (siehe auch www.test.de, Stichwort Zahnersatz, und Anbieter + Adressen).

Heil- und Kostenplan: Lassen Sie sich alles erklären, auch die angehängte privatzahnärztliche Leistungsaufstellung. Fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstehen.

Alternativen: Fragen Sie den Zahnarzt immer nach Alternativen zur vorgeschlagenen Versorgung.

Zweitmeinung: Bei größeren Versorgungen eine Zweit- oder auch Drittmeinung einholen. Einige Landeszahnärztekammern führen Gutachterstellen ohne Behandlungsinteresse.

Zahnarztportale: Hier bekommen Patienten eine Übersicht über das, was am Markt möglich ist. Portale wie 2te-zahnarztmeinung.de oder arzt-preisvergleich.de auszuprobieren, kostet wenige Euro (siehe Test Auktionsportale für Zahnersatz).

Laborarbeiten: Sparmöglichkeiten gibt es vor allem, wenn der Zahnarzt selbst ein Labor hat oder mit einem preisgünstigen zusammenarbeitet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2199 Nutzer finden das hilfreich.