Tipps

  • Anschauen lohnt. Auch wenn Online-Angebote preislich verlockend sind, sollten Sie ruhig zunächst in den Laden gehen, um sich das Notebook Ihrer Wahl anzuschauen. Oft erkennen Sie erst hier, dass etwa die Tastatur klapprig ist oder die Scharniere nur aus Plastik sind. Auch erhalten Sie hier einen besseren Eindruck vom Bild des Displays und merken, wie laut der Lüfter wirklich ist.
  • Hilfe garantiert. Achten Sie beim Kauf eines neuen Geräts nicht nur auf die Technik. Guter Service kann oft Gold wert sein und die Service-Dauer ist bei den Herstellern und Händlern unterschiedlich. Häufig können Sie auch Verlängerungen der regulären Garantiezeit erwerben.
  • Extern lagern. Ihre wichtigen Daten sollten Sie nicht nur auf der Festplatte des Notebooks speichern. Fällt diese nach einem Sturz oder Stoß aus, sind die Daten vielleicht weg. Nehmen Sie deshalb regelmäßig Daten-Backups vor, zum Beispiel auf einer externen Festplatte.
  • Extra Energie. Wenn Ihnen die Akkulaufzeit auf längeren Geschäftsreisen partout nicht reicht, sollten Sie über einen Ersatzakku nachdenken. Diese sind meist leistungsstärker, oft aber auch größer in den Abmessungen, so dass sie unschön vom Gehäuse abstehen können.
  • Laufzeit verlängern. Reduzieren Sie die Helligkeit des Displays, wenn Sie die Akkulaufzeit verlängern wollen. Nutzen Sie den Energiesparmodus: Klicken Sie in der Taskleiste auf das Batteriesymbol.
  • WLAN saugt Strom. Schalten Sie die Funkschnittstelle ab, wenn Sie keine drahtlose Internetverbindung brauchen. Die so genannte WLAN-Schnittstelle saugt am Akku. Gleiches gilt für die Bluetooth-Schnittstelle zur drahtlosen Datenübertragung.
  • Sicherungs-CD. Prüfen Sie, ob es eine Installations- oder Sicherungs-CD zu Ihrem Notebook gibt. Mithilfe dieser CD oder DVD können Sie das Betriebssystem nach einem Absturz wiederherstellen oder neu installieren. Immer mehr Anbieter überlassen diese Arbeit dem Kunden: Wenn keine CD beiliegt, müssen Sie die Sicherungs-CD selbst brennen. Beachten Sie die Hinweise im Handbuch zu Ihrem Notebook.
  • PC mit Flachbildschirm. Sie wollen Platz auf dem Schreibtisch sparen und arbeiten nicht unterwegs? Dann gibt es eine Alternative zum Notebook: Ein kleiner Tower-PC (kommt unter den Tisch) mit Flachbildschirm, Funkmaus und Funktastatur. Schick und ohne Kabel. Im Paket schon für unter 1 000 Euro. Vorteil: Preisgünstig, aufrüstbar und besser für langes Arbeiten geeignet (bessere Ergonomie).

zurück zum Online-Test

Dieser Artikel ist hilfreich. 1783 Nutzer finden das hilfreich.