Umfrage Bestattungsunternehmen Meldung

Der Tod zerstört die heile Welt. Plötzlich müssen Hinterbliebene Abschied nehmen. Noch während sie von Schmerz und Trauer erfüllt sind, stehen schwierige Entscheidungen an: Wie soll der Tote beerdigt werden? Wie soll die Trauerfeier verlaufen? Hierbei bieten Bestattungs­unternehmen ihre Dienste an. test.de fragt nach Ihren Erfahrungen mit Bestattern.

Vom Tod überrascht

Die meisten Menschen beschäftigen sich erst mit dem Thema Bestattung, wenn sie einen Angehörigen verloren haben. Der Staat hat die Verpflichtungen im Todesfall in die Hände der „nächsten geschäftsfähigen Angehörigen“ gelegt. In der Regel sind das Ehepartner, Eltern, Kinder, Geschwister. Sie müssen zuerst Totenschein und Sterbeurkunde besorgen. Denn ohne Papiere findet keine Bestattung statt.

Bestatter als Partner im Trauerfall

Hat der Verstorbene zu Lebzeiten einen Vorsorgevertrag mit einem Bestattungs­unternehmen abgeschlossen, reicht meist ein Anruf. Alles weitere erledigt das Unternehmen. Existiert kein Vorsorgevertrag, haben die Hinterbliebenen die Wahl: Sie können vieles selbst erledigen oder einen Bestatter beauftragen. Er kann die Überführung des Toten veranlassen, Behördengänge übernehmen, das Grab organisieren, Todesanzeigen schreiben und die Trauerfeier vorbereiten.

Im Schnitt 5 000 Euro

Dieser Service hat jedoch seinen Preis: Eine Bestattung kostet in Deutschland durchschnittlich 5 000 Euro. Rund ein Drittel davon erhält der Bestatter. Er kassiert nicht nur für eigene Arbeiten. Auch auf Fremdleistungen, die er vermittelt hat, berechnet er eine Provision. Auf diese Weise kosten Floristen, Fotografen, Krematorien 5 bis 30 Prozent mehr als normalerweise. Überprüfen können Kunden das kaum, da sie in der Regel keine Originalrechnungen bekommen. Einzige Alternative: Selber organisieren.

Einladung zur Umfrage

Wenn Sie in den vergangenen Jahren die Beerdigung eines Verwandten oder Freundes organisiert haben, bittet Sie test.de um die Teilnahme an einer Online-Umfrage: Wo haben Sie sich informiert? Wie wurden Sie beraten? Ging der Bestatter auf Ihre Wünsche ein? Welche Erfahrungen haben Sie mit Bestattungsunternehmen gemacht? Die Umfrage läuft bis 8. September. Sie benötigen nur wenige Minuten zum Ausfüllen. Ergebnisse erscheinen auf test.de und in der Zeitschrift test.

Zu den Ergebnissen (im Test Bestatter)

Dieser Artikel ist hilfreich. 185 Nutzer finden das hilfreich.