Uhrenradio mit iPod-Docking-Station von Aldi-Nord Schnelltest

Ein Uhrenradio mit CD-Player der Marke Medion bietet Aldi-Nord an. Es kostet 39,99 Euro. Das Gerät preist der Discounter besonders als Dockingstation für den iPod an. test.de prüft im Schnelltest, was das Radio taugt.

Uhr läuft einfach los

Das erste Zeichen auf dem Display des Medion Uhrenradios bei Stromzufuhr ist 0:00 in gut lesbaren Ziffern. Dann läuft die Uhr einfach los. Beim Einstellen der Uhrzeit hilft die gut verständliche Bedienungsanleitung. Wer sich aber beim Uhrstellen länger als 10 Sekunden zwischen dem Tastendrücken Zeit lässt, wird aus dem Einstellmodus Uhrzeit herausgeschmissen. Die Uhr lässt sich nur im Bereitschaftsmodus stellen. Die Tasten am Gerät sind gut beschriftet - leider nur auf Englisch. Springt das Radio zur Weckzeit morgens im Dunkeln an, muss der Geweckte im Blindflug die richtige Taste erspüren. Weder Tasten noch Schrift sind beleuchtet oder fluoreszierend.

Docking-Station für den iPod

Medion vermarktet sein Uhrenradio als Basisstation für die iPod-Modelle des Herstellers Apple. iPod-Besitzer können ihren Spieler aufladen und Songs abspielen. Um den iPod-Anschluss beim Einstecken zu schonen, empfiehlt sich eine Adapterschale. Sie wird von Apple in der Regel mit den iPods mitgeliefert. Auch im Zubehör des Uhrenradios finden sich drei verschiedene Schalenversionen. Diese passen aber nicht für jedes iPod-Modell. Besitzer eines solchen iPods müssten eine neue Schale besorgen. Für MP3-Player anderer Hersteller oder andere Wiedergabegeräte ist das genauso gut möglich. Der dafür nötige Aux-Eingang ist hinten am Gerät.

Menü geht nur vom iPod aus

Wenn der iPod im Radiowecker sitzt, sind nur Grundfunktionen über die Radiotastatur steuerbar. Navigieren und Menüauswählen gehen nur direkt am Player. Auch die Musikdateien von einem iPhone lassen sich so abhören. Allerdings ist Telefonieren dann nicht möglich. Das iPhone ist nicht erreichbar.

Radio und CD-Spieler

Das Radio hat zehn Senderspeicher und einen automatischen Sendersuchlauf. Bei der Senderauswahl am Radio ist die Anzeige wenig hilfreich. Die Frequenz erscheint nur wenige Sekunden auf dem Display, dann wird sie von der Uhrzeit verdrängt. Wer wissen will, welchen Sender er hört, muss die Funktionstaste mehrmals betätigen. Dabei unterbricht aber die Radio-Wiedergabe. Auch im CD-Betrieb zeigt das Medion-Radio nur kurz die Titelnummer an, dann schaltet die Anzeige wieder auf Uhrzeit um. Titellänge und Gesamtspielzeit kann das Gerät gar nicht anzeigen. Wecken lassen kann sich der Hörer von allen drei Klangquellen. Aber einen bestimmten Titel und Lautstärke zum Wecken kann er nicht einstellen.

Klang ist gut

Für ein Uhrenradio ist die Klangqualität gut. Die Stereowirkung ist aber kaum wahrnehmbar, weil die Boxen zu eng beieinanderstehen. Beim Testen bot die mitgelieferte einfache Antenne einen ausreichend guten Empfang. Auch beim Stromverbrauch zeigt sich das Gerät sowohl im Standby-Modus wie auch bei der Wiedergabe von Radio, iPod oder CD mit sparsamen Werten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 556 Nutzer finden das hilfreich.