Die Commerzbank darf Kunden, die ihren Dispokredit überzogen haben, nicht zusätzlich zu den erhöhten Zinsen noch 5 Euro pro Verfügung berechnen. Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Az. 23 U 157/09, nicht rechtskräftig) hat die Klausel für unwirksam erklärt.

Das Ausführen einer Überweisung für einen Kunden, der seinen Dispo überschritten hat, sei kein besonderer Aufwand. Das höhere Risiko sei durch die Überziehungszinsen abgegolten.

Tipp: Fordern Sie die Gebühr unter Bezug auf das Urteil zurück.

Dieser Artikel ist hilfreich. 715 Nutzer finden das hilfreich.