Rund 20 Prozent der Kinder gelten als zu dick. Mögli­cher­weise sind es aber noch viel mehr – je nachdem, wie man das Übergewicht berechnet. Die kleinere Zahl ergibt sich, wenn man ausrechnet, wie viele Kinder zu viel Gewicht auf die Waage bringen. Geht es dagegen um ihre Fettpolster, beziehungsweise das Verhältnis von Fett- zu Muskelmasse, verdoppelt sich die Zahl zu dicker Kinder auf 40 Prozent, ergaben Untersuchungen an der Universität Kiel. Das Problem: Je weniger Muskeln, desto weniger Kalorien verbraucht der Körper. Das heißt, die Gewichtszunahme ist immer schwieriger in den Griff zu bekommen. Nur Bewegung verhilft zu mehr Muskeln.

Tipp: Ob auch Ihr Kind zu viel Fett mit sich herumschleppt, sollten Sie vom Arzt klären lassen. Einen Test zum Übergewichtsrisiko und Gewichtstabellen für Kinder finden Sie zum Beispiel unter www.aid.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 689 Nutzer finden das hilfreich.