Übergewicht Meldung

Die Gene sind mal wieder schuld, dass wir uns mit Gewichtsproblemen plagen. Und natürlich das zu fette Essen. US-Wissenschaftler wiesen jetzt nach, dass mit jedem Hamburger, jedem Rippchen, jeder Eiscreme das Verlangen nach noch mehr fettigen Leckerbissen wächst. Der Grund: Blutfette, so genannte Triglyzeride, aktivieren im Hirn bestimmte Gene. Und die wiederum kurbeln den Heißhunger so richtig an und sorgen außerdem dafür, dass die fetten Häppchen auch zu Pölsterchen umgewandelt werden. Ein genetisches Erbe aus grauer Vorzeit und ein sinnvoller Mechanismus, als der Mensch noch darauf angewiesen war, so viel Energie wie möglich zu speichern. Heute ­ bei ständigem Überangebot an fett- und kalorienreichen Lebensmitteln ­ ein lästiger, wenn nicht sogar gesundheitsschädigender Teufelskreis.

Dieser Artikel ist hilfreich. 548 Nutzer finden das hilfreich.