USB-Plattenspieler Gestatten, Brummbär!

0

Der USB-Plattenspieler digitalisiert die LP-Sammlung. Doch der Praxistest zeigt: Altbekannte Methoden sind besser.

Inhalt
  1. Überblick
  2. test-Kommentar

Wer seine Schallplatten-Oldies am MP3-Spieler hören will, muss die LP digitalisieren. Das kann der neue USB-Plattenspieler iTTUSB von Ion: LP auflegen, Musik via USB-Kabel digital auf PC überspielen. Doch die Idee hört sich besser an als das Ergebnis: Denn die so digitalisierte LP-Musik klingt flach und leicht brummig. Mit der mitgelieferten Software Audacity lässt sich nur Rauschen, nicht aber Kratzer und Knistern entfernen. Das geht zwar mit „Soundsoap 2“ – die gibts aber nur als Demoversion dazu.

Deshalb: LP-Musik besser von einem Durchschnittsplattenspieler – via Phono-Vorverstärker – über den Line-Eingang einer Soundkarte (gehobene Qualität, Preis: rund 60 Euro) auf den PC übertragen und das mit einer guten Software kombinieren. Wir haben es mit „Magix Music Cleaning Lab 2006 de Luxe XXL“ (rund 80 Euro) probiert – und waren sehr zufrieden.

USB-Plattenspieler iTTUSB (für Mac und PC)
Anbieter: Ion
Preis: 179 Euro

0

Mehr zum Thema

  • Platten­spieler im Test Rück­kehr der Sinn­lich­keit

    - Schall­platten boomen. In unserem ersten Platten­spieler-Test seit 36 Jahren über­zeugen viele Modelle. Bei Preis, Ausstattung und Bedienung gibt es aber große Unterschiede.

  • Verwaltung Steuer-ID wird zu Bürger­nummer

    - Daten aller Bundes­bürger sollen zukünftig stärker zusammengeführt werden. Daten­schützer und die Opposition kritisieren das Vorhaben. test.de informiert.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.