USA-Reise Meldung

Auf nach Amerika. Luca Faust hat einen ­neuen weinroten elektronischen Reisepass. Damit kann sie ohne Visum in die USA einreisen.

Wer mit seinem Nachwuchs eine USA-Reise plant, sollte sich rechtzeitig darum kümmern, dass die Pässe für eine visumfreie Einreise gültig sind. Kinderausweise (grüne Faltkarte) genügen nicht. Das gilt auch für Kinderreisepässe, die ab dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurden. Haben die Eltern den Kinderpass aber noch vor diesem Datum ausstellen lassen, können sie mit ihrem Kind weiterhin visumfrei in die USA einreisen.

Das ist auch möglich, wenn Tochter oder Sohn einen regulären elektronischen Reisepass hat (weinroter EU-Reisepass).

Für Kinder und Erwachsene gilt: Alle Reisepässe, die ab dem 26. Oktober 2006 ausgestellt oder verlängert werden, müssen elektronische Reisepässe (ePass) sein. Nur so können sie für Reisen im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen benutzt werden. USA-Reisende, die nur einen vorläufigen Reisepass haben, müssen sich in jedem Fall um ein Visum kümmern.

Tipp: Weil der ePass das Passbild des Besitzers für eine elektronische Wiedererkennung digital speichert, muss die Aufnahme das Gesicht frontal zeigen, der Mund muss geschlossen sein. Informationen zu Einreisebestimmungen finden Sie unter www.auswaertiges-amt.de, Link „Reise und Sicherheit“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 403 Nutzer finden das hilfreich.