UMTS-Netz Meldung

UMTS-Handys wie das Nokia 7600 sollen in Zukunft Videotelefonate ermöglichen.

Mit dem neuen UMTS-Netz sollte sich die Handywelt verändern. Doch von glücklichen Nutzern, die per Handy Videos gucken, ist wenig zu sehen.

In einigen Städten gibt es bereits Empfangszonen, in denen das neue Mobilfunknetz UMTS freigeschaltet ist. Im Rahmen des aktuellen Handytests konnten unsere Prüfer erstmals über UMTS telefonieren. Dieser neue Standard kann deutlich mehr Daten übertragen als das herkömmliche Funknetz und soll beispielsweise den Em­pfang von Videos per Handy ermöglichen. Da er noch nicht überall verfügbar ist, müssen UMTS-Handys auch im bislang üblichen GSM-Netz funktionieren.

Im Test buchte sich das geprüfte Nokia 7600 im „Dualband-Modus“ zunächst in das GSM-Netz ein. Bei Verfügbarkeit eines nutzbaren UMTS-Signals wurde innerhalb von 30 bis 40 Sekunden in den UMTS-Modus geschaltet. Mit dem Nokia 7600 war die Sprachqualität im UMTS-Netz ähnlich wie bei GSM, bei schlechter UMTS-Versorgung war allerdings deutliches Rauschen zu hören. Beim Gehen klappte auch die Übergabe während eines Gesprächs von UMTS zu GSM. Sobald sich die Geschwindigkeit erhöhte, beispielsweise im Auto, funktionierte die Übergabe aber nicht mehr. Die Technik ist derzeit für Privatkunden noch nicht zu empfeh-len und wird im Moment von Geschäftsleuten ausprobiert, die per UMTS-Einsteckkarte eine schnelle und kabellose Internetverbindung für ihr Notebook nutzen wollen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 497 Nutzer finden das hilfreich.