Trockens­hampoo im Test

Sprays und Puder – die Test-Kommentare

Trockens­hampoo im Test Testergebnisse für 14 Tro­ckens­hampoo 11/2019

Anzeigen
Inhalt

Aerosol-Sprays

Trockens­hampoo im Test - Sprühen statt waschen – klappt das tatsäch­lich?
Sprühen. Mit Aerosolen lässt sich die passende Menge Shampoo genau auf den Ansatz sprühen. © Andreas Labes

Sieben Gute. Viele Sprays reinigen wirkungs­voll und hinterlassen kaum störende Reste. Vier sind nur befriedigend: Schwarz­kopf Got2b, Algemarina und Colab wegen kritischer Duft­stoffe sowie Douglas wegen sehr klein gedruckter Pflicht­angaben auf der Dose.

Puder

Trockens­hampoo im Test - Sprühen statt waschen – klappt das tatsäch­lich?
Stäuben. Bei Pudern kann leicht zu viel Inhalt auf dem Ansatz oder daneben landen – Ausbürsten dauert länger. © Andreas Labes

Keins ist gut. Die Puder über­zeugten nicht rundum, vor allem weil nach der Anwendung noch Shampoo-Spuren auf dem Haar­ansatz sicht­bar waren. Immerhin: Corinne Taylor bringt das meiste Volumen ins Haar. Das geprüfte Volume Kräuter-Shampoo enthält kritisches Borat.

Mehr zum Thema

  • Haarspülungen im Test Güns­tige Conditioner vor teuren Marken­produkten

    - Glänzendes und geschmeidiges Haar, das sich leicht kämmen lässt – das schaffen alle Produkte aus dem Conditioner-Test der Stiftung Warentest. Wir haben 17 Haarspülungen...

  • Ton­erde Traditioneller Wirk­stoff aufgefrischt

    - „Befreit das Haar sanft von Fett“, gegen „fettigen Ansatz“ oder zur „Tiefen­reinigung“: Der Klassiker Ton­erde ist zurück – nicht nur in Cremes und Masken, sondern auch...

  • Kosmetika Verbot für viele Stoffe

    - Form­aldehyd in Nagelhärtern, das Lösungs­mittel Dichlor­methan in Haar­spray, Fett bindendes Borat in Trockens­hampoo – diese und mehr als 200 weitere Inhalts­stoffe für...