Trockenfrüchte

Rund um die Rosine

Rosine ist der Sammelbegriff für verschiedene Sorten getrockneter Weinbeeren. Hier die bekanntesten:

Inhalt

Sultaninen

stammen von den getrockneten Beeren der Sultanatraube ab. Sie sind saftig, fleischig, mild, dünnhäutig und eher hell. Die Traube erhielt ihren Namen einst zu Ehren eines Sultans.

Korinthen

sind benannt nach der griechischen Hafenstadt Korinth, werden oft aus einer gleichnamigen Traubensorte hergestellt. Sie sind sehr klein, fast schwarz und kräftig im Geschmack.

Rosinen

Als Weinbeeren bezeichnete Rosinen stammen oft von der kalifornischen Traubensorte Thompson Seedless. Sie sind dunkelfarbig, sehr süß, mit wenig Säure. Fast alle Rosinen sind kernlos. Die Trauben werden meist überreif geerntet, dann getrocknet – im Orient oft noch traditionell in der Sonne, an­sonsten in einem aufwendigen maschinellen Verfahren.

Mehr zum Thema

  • Gemüsegrün Wie die Hasen futtern – aber nicht zu viel

    - Kohlrabiblätter im Pesto, Möhrengrün im Smoothie, Radieschenblätter in der Suppe – Gemüseteile, die oft auf dem Kompost landen, können auch Speisen verfeinern. Zum...

  • Frucht­riegel Nicht stapel­weise naschen

    - Frucht­schnitten wirken gesünder als Schokoriegel. Doch eignen sie sich auch als Snack für zwischen­durch? Die Ernährungs­experten der Stiftung Warentest haben...

  • Rezept des Monats Saftiges Früchtebrot

    - Dieses fruchtig-würzige Hefege­bäck ist eine Alternative zu Weihnachts­plätz­chen – getrock­nete Früchte und kandierte Mandeln sorgen für Süße. „Kühl und trocken gelagert...