Triple-Play Special

Telefonie, Internet und Fernsehen: Unter dem Begriff Triple Play werben Kabel- und Telefon­provider für ihre Medien­angebote aus einer Hand. Der Preis scheint günstig. Schon für knapp 30 Euro im Monat können Verbraucher unbe­grenzt surfen, ins deutsche Fest­netz telefonieren und dutzende TV-Sender sehen. Doch Triple-Play-Pakete können auch 80 Euro im Monat kosten. Finanztest sagt, für wen sich Triple Play lohnt und zeigt, was die güns­tigsten Einstiegs­tarife und Tarife mit dem größten Leistungs­umfang bieten und kosten.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuel­leren Test Drei-in-eins-Tarife.

Der Einstieg in den Test-Bericht

„Der Preis scheint günstig. Bereits für 26,90 Euro im Monat können Kunden von Kabel Deutsch­land unbe­grenzt im Internet surfen, dutzende Fernsehsender schauen und ins deutsche Fest­netz telefonieren. Alles kommt über eine Leitung ins Haus, sie erhalten eine Gesamt­rechnung und für sämtliche Probleme gibt es einen einzigen Ansprech­partner. Solche Medienpakete gibt es nicht nur bei Kabel Deutsch­land. Auch die Deutsche Telekom und Vodafone sowie andere Kabelnetz­betreiber werben für diese Triple-Play-Angebote. Je nach Leistungs­umfang kosten sie bis zu 80 Euro im Monat. Was einfach klingt, ist für Kunden aber keine leichte Entscheidung. So lassen sie sich je nach Anbieter auf unterschiedliche Über­trags­wege ein. Während bei den Kabelnetz­betreibern alles über den TV-Breitband­kabel­anschluss ins Haus kommt, fließen bei Telefon­providern mit DSL-Technologie alle Daten über den Telefon­anschluss. DSL steht für Digital Subscriber Line, deutsch digi­taler Teilnehmer­anschluss. (...)“

Dieser Artikel ist hilfreich. 23 Nutzer finden das hilfreich.