Trink­wasser­ver­ordnung Meldung

Vermieter haben bis Ende 2013 Zeit zu prüfen, ob das Trink­wasser in ihrem Haus gefähr­liche Legionellen enthält. Der Bundes­rat hat die Frist für die Erst­prüfung verlängert. Haus­eigentümer müssen daher kein Bußgeld fürchten, wenn sie die alte Frist Ende Oktober verpasst haben. Außerdem ist die Legionellen­prüfung nun nur alle drei Jahre und nicht wie zunächst vorgesehen jedes Jahr nötig. Ein- und Zweifamilienhäuser sind ausgenommen. Andere Vermieter verpflichtet die Trink­wasser­ver­ordnung, größere Anlagen regel­mäßig auf Legionellen unter­suchen zu lassen. Die Bakterien können lebens­gefähr­liche Krankheiten auslösen. Vermieter müssen ein Prüf­labor beauftragen, wenn das Gebäude einen zentralen Warm­wasser­speicher von mindestens 400 Litern hat oder die Leitungen vom Wasser­erwärmer bis zur Verbrauchs­stelle mehr als drei Liter Wasser enthalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 87 Nutzer finden das hilfreich.