Tipps

  • Ausspülen. Waschen Sie die Flaschen vor dem ersten Gebrauch aus. Der Kunststoff kann Acetaldehyd abgeben. Das ist nicht schädlich, riecht und schmeckt aber unangenehm.
  • Kühlen. Stellen Sie das Leitungswasser vor dem Sprudeln in den Kühlschrank. Denn gekühltes Wasser nimmt die Kohlensäure besser auf.
  • Umfüllen. Füllen Sie das Prickelwasser nach dem Sprudeln in Glasflaschen um. Geben Sie erst jetzt Geschmackskonzentrat oder Sirup zu.
  • Reinigen. Waschen Sie die Sprudelflaschen nach Gebrauch mit lauwarmem Wasser aus. Reinigen Sie sie niemals in der Geschirrspülmaschine.
  • Aufpassen. Lassen Sie kleinere Kinder beim Selber-Sprudeln niemals aus den Augen. Und versuchen Sie auf keinen Fall, eine leere Sprudelflasche mit Kohlensäure zu füllen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2078 Nutzer finden das hilfreich.