Trinkwasserspender Kühlen rund um die Uhr

0

Jeder kann sich selbst becherweise Wasser abzapfen. In Banken und Büros, Warenhäusern und Arztpraxen sind solche Kühlgeräte immer häufiger zu finden. Die kleinen Wasserspender mit der aufgesetzten Vorratsflasche verbrauchen pro Jahr rund 200 Kilowattstunden Strom für die Kühlung, etwa so viel wie ein normaler Kühlschrank. Das ergab eine Untersuchung in der Schweiz. Über 60 Prozent des Stromverbrauchs werden außerhalb der Öffnungs- und Bürozeiten verschwendet, wenn die Wasserspender zwar eingeschaltet sind, aber ungenutzt bleiben. Eine Zeitschaltuhr, die den Wasserspender außerhalb der Arbeitszeit einfach ausschaltet, könnte da abhelfen.

0

Mehr zum Thema

  • Geschirr­spüler mit Warm­wasser­anschluss Strom sparen beim Spülen

    - Die Spül­maschine mit Warm­wasser zu betreiben, kann Energie sparen – doch es kommt darauf an, wie das Warm­wasser erhitzt wird und wie weit sein Weg zum Geschirr­spüler ist.

  • Digitale Stromzähler Neue Zähler sollen jedem den Verbrauch besser anzeigen

    - Jeder Haushalt in Deutsch­land bekommt bis zum Jahr 2032 einen digitalen Stromzähler. Wir erklären, bei wem eine „moderne Mess­einrichtung“ und bei wem ein„Smart Meter“...

  • Einspeise­vergütung sinkt Warum sich Photovoltaik trotzdem weiter lohnen kann

    - Das Umwelt­bundes­amt warnt, dass sich neue Solar­anlagen bald nicht mehr rentieren könnten. Finanztest-Experte Jörg Sahr erklärt, für wen sich Photovoltaik noch lohnt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.