Triclosan im Haushalt Umstrittenes Desinfektions­mittel

3
Triclosan im Haushalt - Umstrittenes Desinfektions­mittel
Hygiene zuhause. Das geht auch ohne Triclosan im Reiniger.

Wissenschaftler der Universität Kalifornien in San Diego fanden heraus, dass Triclosan bei Mäusen die Entstehung von Leber­krebs begüns­tigen kann. Der antibakterielle Wirk­stoff steht schon lange in der Kritik, da er möglicher­weise Blut­bild, Hormon­haushalt und Muskel­funk­tionen beein­trächtigen kann. Seit 2009 ist er in Deutsch­land in Materialien verboten, die Kontakt mit Lebens­mitteln haben, ab 25. April 2015 auch in Reinigungs­mitteln. Seife und Zahnpasta können Triclosan weiter enthalten. In Textilien einge­arbeitet soll es geruchs­hemmend wirken; teil­weise taucht es in der Liste der Inhalts­stoffe auf. Das Bundes­institut für Risiko­be­wertung rät, im Haushalt auf Triclosan zu verzichten. Es bestehe die Gefahr, dass Antibiotika über Kreuzresistenzen gegen Bakterien unwirk­sam werden können.

3

Mehr zum Thema

  • Entkalker im Test Sogar für Kaffee­maschinen geeignet

    - Kalk aus dem Leitungs­wasser lagert sich mit der Zeit ab, kann Durch­flüsse verstopfen und Geräte wie Wasser­kocher oder Kaffee­maschinen beschädigen. Deshalb ist...

  • Hände desinfizieren Wie nützlich sind Desinfektions­mittel?

    - Abstand halten, Maske tragen, Hände waschen – so lauten die Hygiene­regeln zum Schutz vor Coronaviren. Doch sind auch Mittel zum Hände desinfizieren wirk­same Helfer?

  • Allzweck­reiniger im Test Die besten Universalreiniger

    - Gegen Fett und Staub kommen fast alle 13 Allzweck­reiniger im Test an – vor allem der Testsieger. Alleskönner sind sie aber nicht. Einige Mittel belasten zudem die Umwelt.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Gelöschter Nutzer am 21.03.2016 um 15:06 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht. Grund: Unangemessener Umgangston

Profilbild Stiftung_Warentest am 23.12.2014 um 13:24 Uhr
Triclosan

@SchultzKom: Derzeit wird über die Sinnhaftigkeit des Einsatzes von Triclosan in verschiedenen Produktgruppen diskutiert. Dabei steht jedoch nicht eine mögliche unmittelbare Gefährdung des Verbrauchers bei der Verwendung von Triclosan-haltigen Produkten im Vordergrund, sondern die Bildung von resistenten Bakterien bei einem breiten Einsatz dieses Wirkstoffs als Desinfektionsmittel in Arztpraxen und Krankenhäusern, in Reinigungsmitteln, Kosmetika und Textilien. Bei der Verwendung in Zahnpasten ist zu berücksichtigen, dass Triclosan in Kombination mit anderen Stoffen nachweislich auch eine gesundheitsfördernde Wirkung aufweisen kann.
Triclosan in Zahnpasta bietet eine gewisse Parodontitis-Vorbeugung. Colgate enthält Triclosan mit einem Copolymer, dessen positive Wirkung auf das Zahnfleisch in Langzeitstudien nachgewiesen wurde. Die Diskussionen um diesen Sachverhalt sind noch nicht abgeschlossen. Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung hat noch keine abschließende Bewertung gegeben. (SE)

SchultzKom am 22.12.2014 um 23:04 Uhr
Triclosan in Colgate Total

Der Artikel lässt Alarmglocken läuten.
Wenn Triclosan seit 2009 bei Kontakt mit Lebensmitteln verboten ist, wieso ist es dann bei Zahnpasten noch erlaubt.
Mir wurde von der Klinik für Zahnheilkunde dringend zum Gebrauch von Colgate Total geraten. Seit ca. 4 Jahren putze ich täglich damit meine Zähne.
Jetzt bin ich verunsichert, wenn ich lese, dass Triclosan möglicherweise das Blutbild, den Hormonhaushalt, und Muskelfunktionen verändern kann, und mögl. Antibiotika unwirksam werden lassen kann.
Denn beim Zähneputzen wird die Mundhöhle 2mal täglich mind. 3 Min. benetzt, und Colgate wirbt mit einer 12 Std. Wirksamkeit gegen Plaque durch allmähliche Freisetzung von Triclosan.
M.E. ist dies mehr als eine Nachricht unter "Haushalt und Garten" wert!
mit freundlichem Gruß
Christian Schultz

SchultzKom am 22.12.2014 um 23:04 Uhr
Triclosan in Colgate Total

Der Artikel lässt Alarmglocken läuten.
Wenn Triclosan seit 2009 bei Kontakt mit Lebensmitteln verboten ist, wieso ist es dann bei Zahnpasten noch erlaubt.
Mir wurde von der Klinik für Zahnheilkunde dringend zum Gebrauch von Colgate Total geraten. Seit ca. 4 Jahren putze ich täglich damit meine Zähne.
Jetzt bin ich verunsichert, wenn ich lese, dass Triclosan möglicherweise das Blutbild, den Hormonhaushalt, und Muskelfunktionen verändern kann, und mögl. Antibiotika unwirksam werden lassen kann.
Denn beim Zähneputzen wird die Mundhöhle 2mal täglich mind. 3 Min. benetzt, und Colgate wirbt mit einer 12 Std. Wirksamkeit gegen Plaque durch allmähliche Freisetzung von Triclosan.
M.E. ist dies mehr als eine Nachricht unter "Haushalt und Garten" wert!
mit freundlichem Gruß
Christian Schultz