Trennung und Scheidung

Unser Rat

16.06.2015
Inhalt

Splitting- und Grund­tarif. Wollen Sie nach einer Trennung ausrechnen, wie viel Steuern Sie künftig mehr zahlen müssen? Das können Sie im Internet unter www.bmf-steuerrechner.de. Geben Sie Ihre Einkommen aus dem letzten Steuer­bescheid ein. Wählen Sie „allein­stehend“. Addieren Sie Ihre Steuerbelastung und vergleichen Sie die Summe mit der Steuer im Bescheid. Die Differenz ist der bisherige Splitting­vorteil, der künftig entfällt.

Unter­halts­zahlung. Zahlungen können Sie als Sonder­ausgaben oder außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend machen. Welche Variante für Sie güns­tiger ist, klären Sie am besten mit einem Steuerberater, Lohn­steuer­hilfe­ver­ein oder Steuer­programm.

Einspruch. Erkennt das Finanz­amt Ihre Kosten rund um Scheidung und Ausgleich nicht an, legen Sie Einspruch ein, Musterbrief.

16.06.2015
  • Mehr zum Thema

    Last-Minute-Heirat Für wen sich das Jawort vor Silvester steuerlich lohnt

    - Kurz vor dem Jahres­wechsel herrscht bei den Standes­ämtern noch einmal Hoch­konjunktur. Lässt sich ein Paar vor Silvester trauen, gilt es steuerlich für das gesamte Jahr...

    Steuerklasse ändern Das ist Ihre optimale Steuerklasse

    - Ob Heirat, Kind oder Gehalts­erhöhung, ob Jobverlust, Ruhe­stand oder Trennung – oft lohnt sich der Wechsel der Steuerklasse. Hier lesen Sie, welche Steuerklasse für Sie...

    Scheidung Das Wichtigste zu Kosten, Kindern, Ehewohnung

    - Trennung und Scheidung haben auch recht­liche Folgen. In manchen Situationen ist es wichtig, schnell zu handeln. test.de verrät, worauf Sie achten sollten.