Trekking-Rad von Plus erneut im Angebot Schnelltest

Plus verkauft in dieser Woche erneut das sportliche Trekking-Fahrrad, das bereits im März in den Filialen stand. Im Schnelltest damals hinterließ das Rad einen zwiespältigen Eindruck: Es ließ sich einerseits gut fahren und bewies auf dem Prüfstand seine Belastbarkeit. Andererseits war es schlampig montiert und ließ sich nicht gut schalten. Hauptmanko: Die Lenkergriffe waren mit krebserregendem PAK und dem Weichmacher DEHP belastet. test.de hat erneut Plus-Fahrräder gekauft und überprüft, ob wieder gefährliche Chemikalien im Griff stecken.

Kein Verlass auf Werbebilder

Schon bei der ersten Sichtkontrolle gibts Ärger: Erneut entsprechen die Fahrräder nicht den Abbildungen, mit denen Plus im Internet wirbt. Dort ist es mit einem Schaltgriff des renommierten Teileherstellers Shimano zu sehen. Tatsächlich sind bei den test-Rädern erneut Schaltgriffe der Billigmarke Ventura montiert. Schlechte Nachrichten kommen auch aus dem Giftlabor: Erneut findet sich in den Schaltgriffen eine hohe Konzentration von Weichmacher-Chemikalien. Gut 24 Prozent des Materials bestehen aus DEHP. Die Chemikalie ist nicht akut giftig. Sie wird jedoch über die Haut aufgenommen. Im Tierversuch wirkte DEHP krebserregend, beeinträchtigte die Fortpflanzungsfähigkeit und führte zu Störungen an den Geschlechtsorganen männlicher Nachkommen. Schwacher Trost: Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) waren bei den neu eingekauften Plus-Rädern im Gegensatz zum März-Angebot nicht wieder zu finden.

Differenzen im Detail

Plus selbst versichert: Das aktuelle Fahrrad-Angebot entspricht bis auf die PAK-Belastung der Handgriffe exakt dem im März schnell getesteten Rad. Im Detail allerdings finden sich doch Unterschiede: Statt „Voyage“ steht „Marvel“ auf dem silbrig glänzenden Alu-Rahmen. Das aktuell eingekaufte Herrenrad kommt mit einer Felge ohne Reflexstreifen und Shimano-Acera-Schaltwerk daher. Das Damenrad aus dem test-Einkauf hat Felgen mit Reflexstreifen, ein Shimano-Alivio-Schaltwerk und geringfügig andere Bremsgriffe. Wem das eine oder andere wichtig ist, sollte beim Einkauf sorgfältig vergleichen. Fast schon absurd: Die aktuelle Variante des Trekkingrads schmückt eine „Quality“-Plakette am Sattelrohr. Ausgerechnet diese ist alles andere als Qualitätsarbeit und klebt nur ziemlich locker am Rahmen.

Bereitschaft zum Schrauben

Geblieben sind die Mängel bei der Vormontage, mit denen schon die Plus-Räder im März daher kamen: Am Herrenrad lässt sich der linke Bremshebel bis auf den Griff durchdrücken, nervt eine verbogene Schutzblechstrebe mit lockeren Schrauben und lässt auch die Schaltungseinstellung zu wünschen übrig. Generell gilt für Discount- und Kaufhaus-Fahrräder: Wer nicht schrauben kann oder will, muss woanders einkaufen. Sämtliche Schrauben und Einstellungen müssen schon aus Sicherheitsgründen kontrolliert werden. Ärgerlich beim Plus-Fahrrad: Es kommt erneut ohne jedes Werkzeug daher. Zur Montage sind mindestens 5-er und 6-er Inbus- und 15-er Maulschlüssel nötig. Dazu sollten Käufer des Plus-Rads auch eine brauchbare Kombi- oder Flachzange besitzen, um bei Bedarf Schalt- und Bremszüge nachspannen zu können.

Stabilität ohne Fehl und Tadel

Jenseits der Montagemängel und der Belastung der Handgriffe mit problematischen Weichmachern ist das Plus-Rad ein wirklich starkes Stück: Anders als bei vielen Markenrädern hielten Rahmen, Lenker und Gepäckträger die Prüfstand-Folter beim Stabilitätstest ohne jeden Bruch durch. Es fährt sich leicht und wendig, hat eine fein abgestufte Gangschaltung und leistungsfähige Bremsen, die auch bei Nässe prima packen. Der Ventura-Schaltgriff ist allerdings nicht nur Chemie-belastet, sondern funktioniert auch nur mäßig. Er ist schwergängig und wenig präzise. Bei den sommerlichen Temperaturen jetzt ließ er sich allerdings spürbar besser benutzen als bei den frostigen Temperaturen beim Schnelltest im März.

Schnelltest 20.03.2006: Ergebnis
                                        test-Kommentar
                                        Technische Daten & Ausstattung

Dieser Artikel ist hilfreich. 149 Nutzer finden das hilfreich.