Der Ölpreis erklimmt immer neue Rekordhöhen. Damit wird nicht nur Benzin für Autos teurer, sondern auch der Treibstoff für andere Verkehrsträger. Während Fluggesellschaften schon lange einen Aufschlag kassieren, berechnen jetzt auch Reedereien für Kreuzfahrten und Fähren einen Treibstoffzuschlag. Der Mehrpreis schwankt je nach Anbieter deutlich. Bei Hochseekreuzfahrten liegt er meist zwischen 2,50 und 8,00 Euro pro Tag. Aida Cruises berechnet zum Beispiel 4 Euro. Das bedeutet bei einer 15-tägigen Kreuzfahrt einen Aufpreis von 60 Euro pro Person. Ähnlich hoch ist der Zuschlag bei Cunard, Carnival und Costa sowie bei MSC- und NCL-Kreuzfahrten. Deilmann nimmt mit 8 Euro pro Tag fast doppelt so viel. Bei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten und Transocean Tours sind die Zuschläge von 10,00 und 6,50 Euro pro Tag in der Neuauflage der Kataloge bereits in den Endpreisen enthalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 85 Nutzer finden das hilfreich.