Tipps

  • Schorle. Verdünnen Sie Traubensaft mit Wasser oder Mineralwasser, wenn Sie auf Ihren Kalorienhaushalt achten wollen. Pur hat der Saft sehr viel Zucker und Kalorien.
  • Energiespender. Setzen Sie Traubensaft gezielt als Energiespender ein. Der enthaltene Traubenzucker geht direkt ins Blut über. So überwinden Sie schnell ein Leistungstief.
  • Kleingedrucktes. Achten Sie auf die Abbildung und das Kleingedruckte auf der Packung, wenn Sie Wert auf roten Traubensaft legen. Manche Anbieter verwenden auch weiße Trauben, auch wenn „roter Traubensaft“ drauf steht.
  • Alkoholfrei. Ersetzen Sie Wein ab und zu durch Traubensaft. Die positiven Inhaltsstoffe des Weins enthält Traubensaft genauso - nur ohne Alkohol.

Zurück zum Artikel

Dieser Artikel ist hilfreich. 2264 Nutzer finden das hilfreich.