Train-the-Trainer Lehren will gelernt sein

0
Train-the-Trainer - Lehren will gelernt sein
Inhalt

Wer heute als Trainer in der Weiterbildung arbeitet, braucht eine ganze Palette von Kompetenzen. Fachwissen allein reicht da nicht aus. Vor allem didaktisches Know-how ist gefragt, also die Fähigkeit, den Seminarteilnehmern den Lehrstoff, so trocken er auch sein mag, verständlich und lebendig zu vermitteln. Gerade daran fehlt es aber leider häufig.

Train-the-Trainer-Seminare versprechen Nachhilfe in Sachen Unterrichtsgestaltung. Auf dem Weiterbildungsmarkt findet sich dazu ein breites Angebot, darunter sowohl mehrmonatige Lehrgänge mit Abschlussprüfung als auch Crashkurse von wenigen Tagen Dauer.

Von einem Train-the-Trainer-Seminar sollten die Kursbesucher erwarten dürfen, dass es am eigenen Beispiel zeigt, wie eine gute Wissensvermittlung aussieht. Das ist schließlich das Thema des Kurses. Doch wie der Test der Stiftung Warentest zeigt, ist das leider nicht immer der Fall.

Im Test: 15 Train-the-Trainer-Seminare von maximal fünf Tagen Dauer.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test Train-the-Trainer Kurse.

0

Mehr zum Thema

  • Weiterbildung finanzieren Diese Fördermittel gibts für Wissens­durs­tige

    - Berufliche Weiterbildungen sind oft teuer. Doch für Arbeitnehmer, Arbeits­lose, Berufs­rück­kehrer und Selbst­ständige gibt es Förderprogramme von Bund und Ländern.

  • Bildungs­urlaub Diese Rechte haben Arbeitnehmer

    - Vielen Arbeitnehmern ist nicht bewusst, dass sie ein Recht auf Bildungs­urlaub haben. Die konkreten Rege­lungen sind von Bundes­land zu Bundes­land verschieden.

  • Bildungs­kosten So setzen Sie Aus- und Fort­bildung ab

    - Während Berufs­tätige ihre Ausgaben für Fort­bildungen unbe­grenzt als Werbungs­kosten absetzen können, gelten die Kosten für eine Erst­ausbildung nur als Sonder­ausgaben.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.