Train-the-Trainer-Kurse im Test

So haben wir getestet

08.10.2014

Train-the-Trainer-Kurse im Test Alle Testergebnisse für Train the Trainer Lehrgänge 10/2014

Anzeigen
Inhalt

Im Test: Sieben Train-the-Trainer-Lehr­gänge. Auf Grund­lage einer Markt­recherche haben wir Kurse ausgewählt, die berufs­begleitend in Form von mehreren mehr­tägigen Modulen statt­fanden und maximal ein Jahr dauer­ten. In die Auswahl kamen nur Train-the-Trainer-Lehr­gänge, die in den fünf einwohner­stärksten Städten Deutsch­lands angeboten wurden, also in Berlin, Frank­furt am Main, Hamburg, Köln und München. Nicht berück­sichtigt haben wir Angebote zu speziellen Themen (zum Beispiel für Sprach-, Verhaltens- oder IT-Trainer).

Jeder Kurs wurde von einer geschulten Test­person inkognito besucht, die den Kurs­verlauf mithilfe von Fragebögen und Protokollen dokumentierte.

Fach­experten haben die Lehr­materialien und die Kunden­informationen geprüft. Ein Rechts­gut­achter hat die allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) geprüft.

Test­zeitraum: April 2013 bis Juni 2014.

Preise: Anbieter­angaben im Juli 2014.

Qualität der Kurs­durch­führung

Wir haben die fachliche Gestaltung der Lehr­gänge bewertet. Dafür haben wir geprüft, ob die Lehr­gänge die für Trainer wichtigen Themen (zum Beispiel Kurs­konzeption, Hand­werk, Lern­psychologie) behandeln und ob die Anbieter ihre Leistungs­versprechen erfüllen. Außerdem wurde die didaktisch-metho­dische Gestaltung der Lehr­gänge untersucht, unter anderem die Ausrichtung am Teilnehmerbedarf, Anwendungs- und Praxis­bezüge, Medien­einsatz und Zeitmanagement. Ein Experte hat zudem die Lehr­materialien, die in den Kursen ausgehändigt wurden, begut­achtet. Prüf­punkte waren die inhalt­liche Qualität, die didaktische und die formale Gestaltung.

Train-the-Trainer-Kurse im Test Alle Testergebnisse für Train the Trainer Lehrgänge 10/2014

Anzeigen

Qualität der Kursorganisation

Wir haben den Service und die Lerninfrastruktur geprüft. Dazu gehört zum Beispiel, die Erreich­barkeit des Anbieters, der Zustand und die Ausstattung der Seminarräume.

Qualität der Kunden­information

Ein Experte hat die im Internet veröffent­lichten Informationen zum Lehr­gang und zum Anbieter geprüft. Auf Basis der Dokumentation durch die Test­personen wurde die telefo­nische Anbieter­auskunft vor der Kurs­buchung bewertet.

Mängel in den AGB

Die allgemeinen Geschäfts­bedingungen (AGB) prüfte ein Rechts­gut­achter auf unzu­lässige Klauseln.

08.10.2014
  • Mehr zum Thema

    FAQ Weiterbildung Was die Arbeits­agentur darf, was sie muss

    - Eine berufliche Weiterbildung verbessert die Chancen auf einen neuen Job. Doch die Arbeits­agentur fördert eine Qualifizierung nur unter Bedingungen. test.de erklärt,...

    Bildungs­urlaub Anspruch auf Yogakurs

    - Arbeit­geber müssen unter bestimmten Bedingungen einen Yogakurs als Bildungs­urlaub anerkennen – das entschied das Berliner Landes­arbeits­gericht (Az. 10 Sa 2076/18)....

    Weiterbildungs­guide Betrieb ist einge­stellt

    - Sie haben den Weiterbildungs­guide der Stiftung Warentest aufgerufen. Der Betrieb dieser Seite ist einge­stellt. Der Weiterbildungs­guide wurde vom Bundes­ministerium für...