MP3-Spieler mit Festplatte: Außer Konkurrenz gehört

Stellvertretend für die Gruppe der MP3-­­Spie­­ler untersuchten wir drei tragbare Modelle mit 20-Gigabyte-Festplatte. Sie fassen jeweils rund 330 Stunden Musik – bei einer Datenrate von 128 Kilobit pro Sekunde. Neben MP3 können sie auch andere Daten speichern.

Mit der Software der neuen Thomson Lyra Jukebox PDP2820 (etwa 450 Euro) kann man auch MP3pro-Dateien erzeugen (nach Upgrade). Das Gerät lässt sich über die USB-Schnittstelle mit dem PC verbinden. Vorausgesetzt wird ein Internetzugang, um sich das Benutzerhandbuch herunterladen und auf eine Titel- und Interpreten-Datenbank zugreifen zu können. Mit deren Hilfe sind die kurzen Identifikationsinformationen (ID3-­tags) einfacher zu erstellen.

Die Klangqualität der Lyra Jukebox ist hoch, der Kopfhörer klingt dagegen recht dumpf und matt. Der angeblich bessere Ton von MP3pro ist auch mit einem höherwertigen Kopfhörer kaum zu merken. Die Handhabung stellt zufrieden, wobei die kleinen Joysticks, mit denen fast die komplette Bedienung erfolgt, arg gewöhnungsbedürftig sind. Das beleuchtete Display informiert ausführlich, ist bei langen Titeln allerdings etwas unübersichtlich.

Der Clou von Archos Jukebox Recorder 20 (etwa 360 Euro): Mit dem eingebauten Mikrofon gelingen zum Beispiel Sprachaufnahmen akzeptabler Qualität. Sie werden MP3-­kodiert direkt auf der Festplatte gespeichert. Über den analogen Line-Eingang lassen sich auch Signale von CD oder Radio aufzeichnen. Ein Digitalein- und -ausgang ermöglicht zudem digitale Aufnahmen, beispielsweise direkt von einer CD. Die Ausstattungsfinessen sowie die Bedienung des Players mit USB-Kabel erfordern ein gründliches Studium der 22-seitigen Gebrauchsanleitung, die man sich jedoch via Computer selbst ausdrucken muss.

Der relativ teure Apple iPod (etwa 650 Euro) in Win­d­ows-Version ist ein besonders kleiner MP3-Spieler mit großem Display. Er benötigt einen Computer mit mindestens 300-MHz-Prozessorgeschwindigkeit, 96 Megabyte Arbeitsspeicher, Win ME und Firewire-Anschluss. Neben MP3 kann das Gerät auch Adressen und Telefonnummern verwalten. Der Import von Daten aus dem Palm Desktop sowie aus den Mail-Programmen Microsoft Outlook und Eudora funktioniert ebenfalls.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1936 Nutzer finden das hilfreich.