So haben wir getestet

Im Test: Wir prüften auf einem Computer mit dem Betriebs­system Wind­ows 10 exemplarisch neun aktuelle, kostenlose und verbreitete Add-ons für die Browser Chrome und Firefox, die Tracking­methoden und Werbung behindern. Zusätzlich prüften wir den Cliqz-Browser - einen separaten Browser, der Tracking­blocker­funk­tionen verwendet. Prüf­zeitraum: März bis Mai 2017.

Unter­suchungen: Mittels eines trans­parenten Proxy-Servers und einer Man-in-the-Middle-Attacke über­prüften wir auf zwölf populären Internet­seiten, die mit gängigen Tracking­methoden arbeiten, in welchem Umfang der Einsatz der geprüften Blocker zu einer Verringerung der Tracker-Anzahl führt und ob durch die verwendeten Blocker Einschränkungen beim Surfen auftreten.

Mit drei Experten prüften und bewerteten wir die Installation, die Konfiguration und den täglichen Gebrauch der Programme. Dabei prüften wir auch, wie einfach die Hand­habung für Normalnutzer mit durch­schnitt­lichen Comput­erkennt­nissen ist. Weiterhin bewerteten wir, welche zusätzlichen Optionen für Erfahrene die Programme bieten – zum Beispiel: Ausnahmen für bestimmte Seiten, Medien­typen und Techniken wie Flash oder Javascript. Zusätzlich über­prüften wir die Veränderung der über­tragenen Daten­mengen beim Einsatz der Blocker.

Dieser Artikel ist hilfreich. 84 Nutzer finden das hilfreich.