Über den Schutz vor Toxoplasmose informiert ein Merkblatt des Bundesinstituts für Risikobewertung. Infizieren sich Frauen erstmalig während der Schwangerschaft mit diesen Parasiten, kann das ­ungeborene Kind schwer geschädigt werden oder sogar sterben. Besonders gefährdet sind Kleinkinder unter fünf Jahren und Personen, die durch Vorer­krankungen oder Medikamenteneinnahme ein geschwächtes Immunsystem ­haben. Toxoplasmen können insbesondere in rohem Fleisch vorkommen. ­Außerdem können Obst und Gemüse auf der Oberfläche mit dem Erreger verun­reinigt sein. Die Infektion gehört zu den häufigsten parasitären Infektionen weltweit und verläuft meist unerkannt. Das Merkblatt „Schutz vor Toxoplasmose“ kann kostenlos her­unterge­la­den – www.bfr.bund.de – oder per E-Mail angefordert werden: publikationen@bfr.bund.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 53 Nutzer finden das hilfreich.