Der Sieger ist der gleiche wie in den beiden Jahren zuvor: Das Steuer-Programm der Akademischen Arbeitsgemeinschaft arbeitete in unserem Test am zuverlässigsten. Es löste auch schwierige Fälle.

Für die meisten Nutzer, die nur Mantelbogen und Anlage N ausfüllen müssen, reicht aber ein preisgünstigeres Programm wie Quicksteuer und t@x. Dasselbe gilt für Steuer 2003 für 4,99 Euro von Aldi und Einkommenssteuer 2003 für 6,99 Euro von Tchibo. Beide sind abgespeckte Versionen von taxman, das ein „Gut“ bekam.

Fehlerfrei arbeitet jedoch kein Programm. Die Testsieger kamen mit wenigen Euro Abweichung aus, die „mangelhaften“ Programme lagen um mehrere Hundert Euro daneben.

Wichtig: Die Programme sind nichts für absolute Laien, auch wenn zum Beispiel t@x dies verspricht. Wer bei Steuern nur noch „Bahnhof“ versteht, kommt mit keinem der Programme zum richtigen Ergebnis. Eine Gratis-Alternative ist das Programm der Finanzverwaltung unter www.elsterformular.de. Da gibt es aber keine legalen Steuertricks.

Dieser Artikel ist hilfreich. 340 Nutzer finden das hilfreich.