Ständig zu viel Geld auf dem Girokonto? Wer dort laufend einen Sockel von mehreren Tausend Euro hat, legt diesen Betrag besser auf ein Tagesgeldkonto. Das bringt derzeit gute Zinsen: bis zu 5 Prozent. Über das so geparkte Geld kann der Anleger täglich verfügen.

Die besten Angebote kommen häufig von Direktbanken. Dort ein Konto einzurichten, ist einfach: Die Formulare gibt es im Internet oder per Telefon. Einfach ausfüllen, mit den Papieren und dem Personalausweis zur Post gehen. Dort nimmt der Beamte die Identifikation vor und schickt alle Unterlagen an die Bank. Das Geld kann dann vom ­Girokonto auf das neue Sparkonto und wieder zurück überwiesen werden.

Unsere Tabelle „Top Ten“ zeigt nur Angebote, bei denen keine Kosten entstehen, zum Beispiel Kontoführungsgebühren. Nicht berücksichtigt wurden auch Angebote, bei denen der Zins nur für einen Teilbetrag gilt, zum Beispiel 3 Prozent für die ersten 10 000 Euro, 5 Prozent nur für den dar­über hinausgehenden Betrag.

Dieser Artikel ist hilfreich. 524 Nutzer finden das hilfreich.