Top Ten: Stationäre Zusatzversicherungen Wie ein Privatpatient

Inhalt
  1. Überblick
  2. Tabelle: Top Ten

Chefarztbehandlung und Komfortzimmer im Krankenhaus? Für Kassenpatienten wäre das fast unerreichbar, gäbe es nicht stationäre Zusatzversicherungen. Damit wird der Versicherte wie ein Privatpatient behandelt. Allerdings gilt die Police nur im Krankenhaus, nicht für den Besuch in der Arztpraxis vor Ort. Unsere Tabelle zeigt die Angebote, die bei Finanztest mit „sehr gut“ und „gut“ abgeschnitten haben. Die Preise gelten für 43-jährige Neukunden – Jüngere zahlen weniger, Ältere mehr. Sie gelten für Zweibetttarife, günstige Verträge für Einbettzimmer kosten etwa 2 bis 6 Euro mehr. Alle Angebote erstatten das Honorar für Chefarztbehandlung mindestens bis zum Höchstsatz der ärztlichen Gebührenordnung (3,5-facher GOÄ-Satz). Ausführliche Informationen zu diesen Versicherungen siehe Krankenhauszusatzversicherungen im Test

Mehr zum Thema

  • Kranken­haus­zusatz­versicherungen im Test Die besten Tarife

    - Wer sich als Kassenpatient regel­mäßig in der Klinik vom Chef­arzt behandeln lassen möchte, kann eine Kranken­haus­zusatz­versicherung abschließen. Die Stiftung Warentest...

  • Private Kranken­versicherung Alles was Sie wissen müssen

    - Wer darf in die private Kranken­versicherung (PKV) – und für wen lohnt sich das? Wie finde ich eine gute PKV-Police? Was tun, wenn die Beiträge zu hoch werden? test.de...

  • Zahn­zusatz­versicherung Wir ermitteln die besten Angebote für Sie

    - Keramikkrone, Implantat – Zahn­ersatz ist teuer. Eine Zahn­zusatz­versicherung kann helfen. Unser Rechner ermittelt für Sie güns­tige und am besten geeignete Policen.