Weltweit agierende Aktienfonds sind das Richtige für Sparer, die ihr Geld lange anlegen und dabei einen hohen Ertrag erzielen wollen. Hier können sie von den Renditechancen der Aktienmärkte profitieren, aber das Risiko gering halten. Durch die breite Streuung können Konjunktureinbrüche in einzelnen Ländern oder Branchen ausgebügelt werden. Zwar sind bei einer weltweiten Schwächephase auch mal Verluste möglich. Doch langfristig werden die meist ausgeglichen. Der Anlagehorizont des Sparers sollte daher bei etwa zehn Jahren liegen.

Die Finanztest-Bewertung benotet auch eine möglichst geringe Wertschwankung. Daher kann es sein, dass ein Fonds mit einer geringeren, dafür aber stabileren Entwicklung vor einem mit einer höheren Rendite liegt. Die Rubrik „Wertentwicklung“ zeigt die jährliche Steigerung in den letzten fünf Jahren, die Spalte „Maximale Verlusthöhe“ den größten Kurseinbruch in dieser Zeit.

Dieser Artikel ist hilfreich. 154 Nutzer finden das hilfreich.