Wenn Kindern etwas passiert, reicht die Sozialversicherung meist nicht, Zusatzschutz ist nötig. Deshalb schließen viele Eltern Unfallversicherungen ab – das ist aber selten der richtige Weg. Denn in den meisten Fällen sind Krankheiten Ursache für schwere Behinderungen. Besser ist daher eine Kinderinvaliditätsversicherung.

Lebenslange Grundsicherung

Sie zahlt, wenn Kinder bleibende Schäden erleiden – egal ob durch Unfall oder Krankheit. Die Police sichert dem Kind ein regelmäßiges Einkommen auch im Erwachsenenalter.

Bei einigen Verträgen wird einmalig ein Geldbetrag ausgezahlt. Wer diese Summe verzinslich anlegt, erhält aber kaum genug Zinsen für eine lebenslange Grundsicherung. Besser sind Policen mit lebenslanger monatlicher Rente, noch besser eine Kombination aus beidem. Achtung: Einige Verträge gibt es nur als Zusatz zu einer bereits bestehenden Unfallversicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 212 Nutzer finden das hilfreich.